Geburtshilfe : „Zuhören, verstehen, empathisch sein”: Hebamme Simone Sprengel unterstützt Eltern in Tornesch

Avatar_shz von 29. Juni 2020, 13:25 Uhr

shz+ Logo
Hebamme Simone Sprengel (links) macht einen Hausbesuch bei Familie Stromer. Sohn Lukas ist an dem Tag gerade zwei Wochen alt.
Hebamme Simone Sprengel (links) macht einen Hausbesuch bei Familie Stromer. Sohn Lukas ist an dem Tag gerade zwei Wochen alt.

Das große Wunder neuen Lebens: Hebamme Simone Sprengel kümmert sich um werdende und junge Eltern im eigenen Zuhause.

Tornesch | Schwangere und Neugeborene, darum dreht sich der Alltag von Hebamme Simone Sprengel. Freud und Leid liegen dabei manchmal dicht beieinander. Der Terminkalender ist voll, denn die Tätigkeit ist verhältnismäßig schlecht bezahlt und freie Vor- und Nachsorgeplätze daher Mangelware. „Eine Geburt ist ein wunderbares, freudiges Ereignis“, schwärmt Sprengel. D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen