zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 02:44 Uhr

Schwimmen : Zu Gast bei Freunden

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zwischen der DLRG Region Uetersen und der DLRG Wedel gibt es nicht nur nachbarschaftliche, sondern auch viele freundschaftliche Verbindungen. Insofern galt für die drei Uetersener Mannschaften, die am vergangenen Wochenende am „46. Rolandpokal“ in Wedel teilnahmen, dass sie zu Gast bei Freunden waren. In der Wedeler Schwimmhalle „Die Badebucht“ traten insgesamt fast 90 Mannschaften aus ganz Deutschland in den verschiedenen Disziplinen des Rettungsschwimmens gegeneinander an.

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2015 | 17:50 Uhr

Das Uetersener Damen-Team belegte in der Gesamtwertung nach vier Disziplinen mit 2623,21 Punkten den fünften Platz. In der 4 Mal 50-Meter-Hindernisstaffel und in der 4 Mal 25-Meter-Puppensfaffel schwamm das Team aus der Rosenstadt jeweils die drittbeste Zeit.

In der Altersklasse 13/14 weiblich reichte es am Ende mit 2452,00 Punkten zun achten Platz. Dabei wurde die 4 Mal 50-Meter-Hindernisstaffel in hervorragenden 2:35,21 Minuten (drittbeste Zeit) absolviert und in der 4 Mal 25-Meter-Puppenstaffel legten die Uetersenerinnen in 2:08,16 Minuten sogar die schnellste Zeit aller elf gestarteten Teams hin. Doch eine Disqualifikation in der 4 Mal 50-Meter-Gurtretterstaffel brachte die jungen Uetersenerinnen um eine bessere Gesamtplatzierung.

Einen hervorragenden zweiten Rang gab es in der Altersklasse 12 weiblich, wo die Uetersenerinnen mit 2814,95 Punkten nur dem Team aus Norderstedt den Vortritt lassen mussten. Nicht nur in der Gesamtwertung, sondern auch in drei der vier Disziplinen (4 Mal 25-Meter-Hindernisstaffel, 4 Mal 25 Meter Rücken und 4 Mal 25-Meter-Rettungsstaffel) belegten die Rettungssportlerinnen aus der Rosenstadt den zweiten Platz.

Der Wedeler Bürgermeister Niels Schmidt überreichte bei der Siegerehrung die begehrten Pokale, die in diesem Jahr sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen an die DLRG Norderstedt gingen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert