Zimmer gesucht für die Polizei

SicherheitPraktikum für Polizeischüler in Uetersen

shz.de von
16. Mai 2017, 16:00 Uhr

Polizeistationsleiter Hans Otto Crantz sucht zwei möblierte Zimmer für Polizisten, die im Rahmen ihrer Ausbildung ein halbjähriges Praktikum an einer Dienststelle des Landes ableisten müssen. „Unsere Bemühungen, Praktikantenplätze zu erhalten, scheiterten in der Vergangenheit immer daran, dass es nicht gelungen ist, Wohnraum bereitzustellen“, so Crantz im Gespräch mit unserer Zeitung.

Die Nachwuchsgewinnung ist ohnehin nicht einfach am Rande der Großstadt. Hamburg zieht bei jungen Menschen. Doch auch im Kreisgebiet und in der Rosenstadt sind junge Polizisten, die sich längerfristig an den Standort binden, nicht nur von Vorteil, sondern für eine gute Aufklärungsquote der Straftaten von großer Bedeutung. Mit der Zeit nämlich kennt die Polizei ihre Wiederholungstäter und die Muster, nach denen sie vorgehen.


Die Zimmer werden zum 1. August benötigt


Ein Praktikum in der Rosenstadt wäre dafür ein erster Schritt, weiß Crantz. Ihm geht es um die Sicherheit im Stationsbereich. Daher appelliert er an die Bürger, die Polizei in diesem Punkt zu unterstützen und geeignete Quartiere zur Verfügung zu stellen. Die beiden Zimmer für die Praktikanten werden zum 1. August dieses Jahres benötrigt. Wer helfen kann, setzt sich möglichst rasch mit dem Stationsleiter in Verbindung, der dafür unter Telefon (0  41  22) 70  53  20 erreichbar ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen