zur Navigation springen

Adventsfeier : Zeit der Besinnung, Zeit der Freude

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Macht euch bereit auf die Zeit, auf die ihr euch am meisten freut!“ – die 14 Grundschüler brachten den Grund für die alljährliche Weihnachtsfeier für Senioren im Heidgrabener Gemeindezentrum am vergangenen 3. Advent auf den Punkt.

shz.de von
erstellt am 17.Dez.2012 | 21:18 Uhr

Gemeinsam mit der Klassenlehrerin der 3b, Bella Schulz, trugen die Nachwuchssänger amüsante und bekannte Lieder und Gedichte passend zur Weihnachtszeit vor und erfreuten damit die rund einhundert Besucher der von Bürgermeister Udo Tesch initiierten Adventsfeier für alle älteren Gemeindemitglieder. „Als ein Fest der Freude, aber auch zur Besinnung steht Weihnachten vor der Tür“, bei dem heute aber doch vieles anders sei, als die Senioren es aus ihren Kindertagen kennen würden, so Tesch bei seiner Begrüßung. Manches bleibt aber doch beim Alten und die Adventsfeier hat eine lange Tradition: Seit mehr als 40 Jahren schon versammeln sich die Senioren der Gemeinde, um gemeinsam vor Feststagen noch einmal zusammenzukommen, das Jahr Revue passieren zu lassen und leckeren Kuchen vom Bäcker bei einer Tasse Kaffee zu genießen.

Unter der Feder der Vorsitzenden des Arbeiterwohlfahrt-Ortsverbandes, Marion Sörensen, sorgte dabei ein Helferteam für ein gemütliches Ambiente im Gemeindezentrum an der Uetersener Straße. Für die passende Dekoration in Form von goldenen Tannenzapfen auf den Tischen hatten die Kinder der AWO-Spielstunde gesorgt. Weiter bereicherten den feierlichen Nachmittag die Konfirmandinnen Annika Busch, Jana Leowald, Johanna Dieck und Saskia Sprengel, die ein Stück extra für die Seniorenweihnachtsfeier unter der Leitung von Pastorin Almuth Bretschneider einstudiert hatten.

Vorgenommen hatten die Mädchen sich die Geschichte von „Martin, dem Schuster“ – einer auf dem Mattäus-Evangelium basierenden Erzählung von Leo Tolstoi. Quintessenz des liebevoll aufgeführten Mini-Theaterstücks war ein Satz von Jesus: „Alles, was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ Ein Moment der Besinnung für einen jeden Gast. Doch wurde am vergangenen Sonntagnachmittag auch viel gelacht bei der Adventsfeier. Die von Marion Sörensen vorgetragene Weihnachtsgeschichte „Der Christbaumständer“ über einen automatisch drehenden Tannenbaumständer, der „Oh du fröhliche“ spielt und dank elektrischem Defekt plötzlich im wahrsten Sinne des Wortes „durchdreht“ und den Weihnachtsschmuck durch die Wohnung schleudert, sorgte für das eine oder andere Schmunzeln. Weihnachtliche Stücke der Heidgrabener Liedertafel rundeten den Nachmittag für die Senioren ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert