zur Navigation springen

Einschulung : Zaubertrank für die ABC-Schützen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Auf spielerische Weise haben der stellvertretende Schulleiter Joachim Kähler und die zukünftigen Mitschüler versucht, den ABC-Schützen während der gestrigen Einschulungsfeier die Angst vor dem Neuen zu nehmen.

Die Aufregung bei den Erstklässlern meinte Kähler zu erkennen, in dessen Händen nach der Pensionierung von Rektorin Barbara Axt die Leitung der Grundschule Haseldorfer Marsch liegt, bis ein Nachfolger gefunden ist. Vielleicht habe der eine oder andere schlecht geschlafen oder sei früher aufgewacht, so der Pädagoge. Er strich aber auch das Positive heraus. Mancher hätte wohl etwas Neues angezogen, der neue Ranzen werde eingeweiht und es gebe endlich die so wichtige Schultüte.

Und Kähler ließ in einer Geschichte „Leo Löwe“ auftreten. Der ist vor seinem ersten Schultag ziemlich aufgeregt, wo doch Löwen immer stark zu sein haben. Etwas leichter fühlt er sich schon, als „Isidor Igel“ und „Hasi Hase“ seinen Weg kreuzen, denn die sind deutlich kleiner als er.

Ganz schüchtern und still wird Leo Löwe allerdings, berichtet der stellvertretende Schulleiter, als der Lehrer die Klasse betritt. Er hat Angst, etwas Falsches zu sagen. Vieles werden die Schülern lernen, erklärt der Lehrer, vieles können sie aber auch schon. Und so kann Leo Löwe vorführen, wie gut er fauchen und schleichen kann und schon, so berichtet Kähler, waren seine anfänglichen Bauchschmerzen weg.

Einige Mädchen und Jungen aus der 4. Klasse hatten zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Johanna Freytag – sie wird die Erstklässler übrigens in Deutsch und Musik unterrichtet – einen „Zaubertrank“ gemixt, mit dem es die Neuen schon schaffen würden. Der bestand aus Humor, Aufmerksamkeit, Fleiß (man meinte, ein paar Schüler leicht stöhnen zu hören), freundlichen Mitschülern, netten Lehrern, guten Noten, Freundlichkeit, Phantasie und Sportlichkeit.

Eine blaugrüne Flüssigkeit entstand, bei der Erwachsene einen Cocktail und die Lütten Gummibärchen assoziieren konnten. Jedem Erstklässler wurde ein kleines Gläschen Zaubertrank von einem Viertklässler überreicht, auf dass einer erfolgreichen Schulkarriere nichts mehr im Wege steht.

23 Kinder gehen in die 1. Klasse der Haseldorfer Grundschule. Ihr Klassenlehrer Wolfgang Bröcker überreichte jedem eine Sonnenblume zum Start, wie es in Haseldorf Tradition ist.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2012 | 19:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert