zur Navigation springen

Einschulung : „Wunderbare Zeit“ in der Schule

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Hallo Kinder“ sind die ABC-Schützen von ihren zukünftigen Mitschülern begrüßt worden. Der Chor der Grundschule stimmte das „Willkommenslied“ während der Einschulungsfeier an.

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2013 | 19:04 Uhr

25 Kinder sind in Heist eingeschult worden. Klassenlehrerin ist Karin Lienau. In Deutsch werden sie von Ann-Kathrin Bendixen-Pollak unterrichtet. Insgesamt 88 Schüler hat die Heistmer Einrichtung. Die Grundschule ist durchgehend einzügig.

Leichtes Gedrängel herrschte vor der Feier. Die Aula erwies sich als zu klein, so dass einige Gäste stehen mussten.

Rektorin Elsbeth Kruse hatte die Schultüte mitgebracht, mit der ihr Sohn vor 22 Jahren seine Schullaufbahn begann. Die sei damals auch „Zuckertüte“ genannt worden, weil mit den Leckereien der Trennungsschmerz der Kinder gemildert werden sollte. „Es gab keine Kitas und die Kinder waren das erste Mal länger von den Eltern getrennt“, erklärte die Pädagogin.

Aus der Schultüte ihres Sohnes zog Elsbeth Kruse so einiges, das für die Lütten wichtig ist, wie Papier, Pinsel, eine Rassel und ein Buch. Aber auch Papiertaschentücher zum Trocknen der Tränen, ein Kompass für den richtigen Weg und Radiergummi waren dabei, weil die Kinder Fehler machen dürfen. Zu guter Letzt zog sie ein Spiel heraus, „weil Schule auch Spaß und Freude machen soll“.

Ein Geschenk der Gemeinde überbrachte die stellvertretende Bürgermeisterin Ute Schleiden. Sie sei schon in die Heistmer Grundschule gegangen und habe „eine wunderbare Zeit“ gehabt. Das gelte auch für ihren Sohn, der vor zwölf Jahren eingeschult worden war, übrigens in die Klasse von Karin Lienau, und gerade Abitur mache. Alle Klassen nutzten die Gelegenheit, sich mit Lied oder Theaterstück den Neuen bekannt zu machen. Auch die Chor-AG hatte noch einen Auftritt. Die wird übrigens von Natascha Getmann geleitet. Sie hatte ihre Tochter Luise einfach mitgebracht, und leitete den Chor mit dem achtmonatigen Mädchen auf dem Arm.

Die Einschulung war übrigens eine Premiere für Heist. Erstmals gab es vor der Feier in der Aula noch einen Einschulungsgottesdienst, den Pastorin Vivian Reimann-Clausen in der Kapelle zelebrierte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert