Leichtathletik : Wolf ist Vizemeisterin

3689514_800x705_511d30256c740.jpg

Am vergangenen Sonnabend fanden in der Hamburger Leichtathletik-Halle die gemeinsamen Mehrkampf-Landesmeisterschaften von Schleswig-Holstein und Hamburg statt. Mit dabei waren auch zwei Athletinnen des TuS Esingen: Jennifer Wolf startete in der Altersklasse WJU 16, Aisha Sitoe in der Altersklasse WJU 18. „Beide Athletinnen mussten jeweils fünf Disziplinen absolvieren und zeigten dabei großartige Leistungen“, lobte TuS-Leichtathletik-Trainer Dirk Junge.

shz.de von
14. Februar 2013, 19:40 Uhr

Wolf startete mit 19 Athletinnen aus Schleswig-Holstein und begann mit ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, wo sie mit 1,66 Metern eine neue persönliche Bestleistung hinlegte. Es folgten die 60 Meter Hürden, die Wolf in 10,38 Sekunden lief. Im Weitsprung wollte die TuS-Athletin endlich die fünf Meter überspringen, verfehlte ihr Ziel aber wieder knapp und landete bei ihrem besten Versuch bei 4,97 Metern. Beim Kugelstoßen schleuderte sie die Kugel 9,12 Meter weit und war damit nach vier Disziplinen in der Gesamtwertung Zweite. Im abschließenden 800-Meter-Lauf musste Wolf nun auf die Zähne beißen und kämpfen, um einen Platz auf dem Siegertreppchen zu erreichen. „Da sie keine 800-Meter-Läuferin ist und diese Distanz noch nie unter drei Minuten gelaufen ist, waren Anspannung und Aufregung groß“, berichtete Junge. Doch Wolf kämpfte, lief die 800 Meter in 2:53,89 Minuten und verteidigte mit insgesamt 2518 Punkten ihren zweiten Platz in der Gesamtwertung. Völlig erschöpft und abgekämpft, aber stolz und überglücklich nahm Wolf ihre Urkunde und ihre Silbermedaille entgegen.

Was die Platzierung betrifft, lief es für Aisha Sitoe nicht ganz so gut – aber auch sie konnte in allen fünf Disziplinen glänzen. Mit 13 weiteren Athletinnen aus Schleswig-Holstein und Hamburg begann es für Sitoe mit den 60 Meter Hürden, die sie in 10,92 Sekunden absolvierte. Im Hochsprung stellte Sitoe mit übersprungenen 1,45 Metern ihre persönliche Bestleistung ein. Diese verbesserte sie im Weitsprung sogar: Nach zwei Fehlversuchen sprang die Esingerin lauf mit 4,53 Metern eine neue Bestleistung. Beim Kugelstoßen landete ihre Kugel bei 8,53 Metern. Nach vier Disziplinen war Sitoe in der Gesamtwertung Elfte, ehe zum Abschluss ihre Paradedisziplin anstand: Im 800-Meter-Lauf legte Sitoe mit 2:32,66 Minuten eine grandiose Zeit hin und kletterte mit 2646 Punkten noch auf Rang neun.

„Es zeigt sich, dass wir beim TuS mit dem angebotenen Training auf einem guten und richtigen Weg sind“, so Junge, der Wolf und Sitoe auch im Namen seiner Trainerkollegen Michael Ammann und Achim Borstelmann zu ihren Leistungen gratulierte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert