zur Navigation springen

Feuerwehr : Wohnung in Flammen – Großeinsatz in Tornesch

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das Jahr beginnt brenzlig. Nach den drei Schadensfeuern am Neujahrsmorgen in Appen, Uetersen und Tornesch, hat es am Sonnabend einen weiteren Gebäudebrand gegeben. Dabei verhinderte ein Großaufgebot der Feuerwehren aus Tornesch und Uetersen einen schlimmeren Schaden. Die Ehrenamtlichen standen einem Wohnungsbrand gegenüber, bei dem sich die Flammen bereits in den Deckenbereich „gefressen“ hatten.

shz.de von
erstellt am 05.Jan.2014 | 21:48 Uhr

Das Feuer war im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Uetersener Straße ausgebrochen. Die beiden Tornescher Wehren Esingen und Ahrenlohe konzentrierten sich auf den Innenangriff, per Uetersener Drehleiter wurde vom Dachbereich aus gelöscht. Später öffneten die Kameraden aus der Rosenstadt mehrere Dachabschnitte, um sicher zu gehen, dass sich die Flammen nicht bis zur Isolierung „vorgearbeitet“ hatten. Diesbezüglich konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden.

Aufgrund der Verrußung durch den Brandrauch ist die betreffende Zwei-Zimmer-Wohnung derzeit nicht bewohnbar. Die sich darunter befindliche Wohnung wurde durch durchsickerndes Löschwasser so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie ebenfalls für unbewohnbar erklärt wurde. Im Einsatz waren rund 70 Feuerwehrleute, eine Rettungswagenbesatzung und die Polizei. Verletzte gab es nicht, der Sachschaden dürfte im hohen fünfstelligen Bereich liegen. Ein technischer Defekt kann als Brandursache nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei Pinneberg hat mit entsprechenden Ermittlungen gestern begonnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert