zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. Oktober 2017 | 16:44 Uhr

SHMF : Wohlklang aus dem Baltikum

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der Intendant des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals (SHMF), Professor Rolf Beck, brilliert in seinem letzten Amtsjahr zum letzten Mal mit einem von ihm inszenierten Länderschwerpunkt: Das Baltikum mit Estland, Litauen und Lettland zieht in den nächsten Wochen musikalisch auch in den Kreis Pinneberg ein.

shz.de von
erstellt am 05.Jul.2013 | 21:03 Uhr

Jetzt stellte Beck zusammen mit SHMF-Sponsoren-Geschäftsführer Dr. Christian Saalfrank und SHMF-Sprecherin Bettina Brinker das Programm in der Vorstandsetage der Volksbank Elmshorn gemeinsam mit Stadtrat Volker Hatje und dem Volksbankvorstand und Vorstandssprecher der Initiative Elmshorn, Christian Scheinert und Vorstandssprecher Ulf Kremer vor.

Der kreiseigene SHMF-Reigen beginnt am 9. Juli im Rinderstall in Haseldorf mit großen Stars: Gidon Kremer, legendärer Geiger, Sa Chen, aus China stammende Pianistin und der litauische Giedrè Dirvanauskaite (Violoncello) beschäftigen sich mit „Romantischem Rauschen“. Es folgt am 12. Juli ein Konzert in der spätbarocken Kirche in Rellingen. Hier spielt am 12. Juli die Klarinettistin Sabine Meyer, Professorin an der Musikhochschule Lübeck und achtfache Echo-Klassik Preisträgerin mit dem Quatuor Modigliani, das ebenfalls eine beeindruckende Welt-Karriere in seinem zehnjährigen Bestehen absolviert hat. Am 14. Juli gibt es das erste von drei Konzerten in Elmshorn. Dort wird das große Eröffnungskonzert aus der Lübecker MUK wiederholt. Ausverkauft sind die Konzerte am 12. Juli in Rellingen, das letzte Konzert am 17. August in der Alten Reithalle in Elmshorn und das letzte Konzert am 8. August in Haseldorf.

Genügend Karten gibt es noch für den Auftritt des berühmten Faberge-Quintetts am 16. Juli in Haseldorf, das gleiche Konzert mit dem Faberge-Quintett können Kultur-Interessierte auch am 17. Juli in der Kirche in Rellingen genießen. Leider gibt es in diesem Jahr kein Kinderkonzert im Saalbau der Waldorf-Schule Elmshorn mehr, da für Karten der Kinderkonzerte nicht genügend Nachfrage vorhanden war. Wer trotzdem seinen Kindern die Klassik spielerisch nahe bringen möchte, kann am 11. August in Norderstedt im Kulturwerk am See „Sax und Moritz“ mit den kleinen Musikfreunden erleben. Eine Empfehlung von Professor Beck ist außerdem der Auftritt von Anna Prohaska am 4. August in der Rellinger Kirche mit Liedern von Schubert, Mendelssohn, Schumann und anderen. Anna Prohaska mit ihrer fantastischen Stimme, so Beck, werde bereits als neue Netrebko gehandelt.

Professor Rolf Beck, der die Intendanz des Schleswig-Holstein-Musik Festivals im Oktober an seinen Nachfolger, den Musikmanager Dr. Christian Kuhnt, übergibt, erhielt von der Initiative Elmshorn zum Abschied einen Korb mit örtlichen Spezialitäten. Vorstandssprecher Christian Scheinert sagte dazu mit einem Lächeln: „ Ein Onkel, der Klavier spielt, ist nicht so wertvoll, wie eine Tante, die etwas mitbringt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert