zur Navigation springen

Veranstaltungen : Wochenende im Zeichen der Kultur

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

20 Künstler zeigen am Sonntag während des Tornescher Kulturtags ihr Können.

von
erstellt am 16.Mai.2017 | 00:00 Uhr

Tornesch | Von Bildercollagen über Acrylmalerei bis zu Keramiken auf Steinplatten: Am kommenden Wochenende wird sich erneut zeigen, wie vielfältig das kulturelle und künstlerische Angebot in Tornesch ist. Der Verein Tornescher Allerlei (ToAll) lädt zum fünften Kulturtag ein. 20 Künstler zeigen am Sonntag, 21. Mai, an zehn Standorten ihr Können. Den Auftakt bildet ein Poetry Slam am Sonnabendabend.

Ab 20 Uhr werden in der Begegnungsstätte Pomm 91 die Wortakkrobaten die Regie übernehmen. Während des literarischen Vortragswettbewerbs werden die Teilnehmer dem Publikum selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit vortragen. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Ausschlaggebend ist, dass der Textvortrag durch performative Elemente und die bewusste Selbstinszenierung des Vortragenden ergänzt wird. Gestritten wird um einen Wanderpokal. Durch die Veranstaltung führt der Hamburger Slam-Poet Lennart Hamann.

Der Sonntag bietet dann Gelegenheit, die kulturelle Vielfalt in der 13  000-Einwohner-Stadt zu erkunden. Von 11 bis 17 Uhr haben die Ateliers geöffnet und können die Arbeiten begutachtet werden. Das Angebot reicht von Lichtseglern und Figurationen in Farbe bei Künstler Jörgen Habedank über Fotografien von Olis Falkenhagen sowie Achim Retzow bis zu besonderen Möbeln und Objekten von Manfred Brocks. Eine Premiere feiert Elke Werner, die in ihrem offenen Atelier am Kleinen Moorweg zum ersten Mal die Türen für den Kulturtag öffnet. Bereits zum zehnten Mal ist die Zuckerkünstlerin Carolin Brüggemann dabei und präsentiert ihre Schautorten und besonderen Cup Cakes.


Hanfried Kimstädt war der Begründer

Im Kuhlenweg ist zudem die Ausstellung „Meine Facebook-Profilbilder“ des im Februar verstorbenen langjährigen ToAll-Vorsitzenden Hanfried Kimstädt zu sehen. Kimstädt war es auch, der den Kulturtag gemeinsam mit Kunst- und Kulturschaffenden aus Tornesch und der unmittelbaren Region ins Leben gerufen hatte. Er sollte als breite Plattform für die Präsentation von und die Begegnung mit Kunst und Kultur in der Stadt dienen. Nach dem Tod des ToAll-Urgesteins will der neue Vorsitzende, Harald Scharffenstein, den Kulturtag in dessen Sinne weiterführen. Doch Startschwierigkeiten ließen sich nicht vermeiden. „Wir mussten bei Null anfangen“, berichtete Scharffenstein. Denn die Organisation der Veranstaltung habe bislang komplett in den Händen von Kimstädt gelegen. Es fehlten Adressen und Kontaktdaten, so Scharffenstein. „Doch die Sache hat sich dann entwickelt und die Künstler haben sich auch untereinander ausgetauscht.“ Nun sei man sehr froh, den Kulturtag in gewohnter Form anbieten zu können, so der Vorsitzende.

Karten für den Poetry Slam gibt es zum Preis von fünf Euro in Tornesch beim Fahrradladen Eisenross, Optiker Bade, Zeitschriften Geisler, Textilhaus Rehrbehn, in Uetersen beim Tabakstübchen Jäger und in Pinneberg im Bücherwurm. Zudem unter www.toall.de und an der Abendkasse (7,50 Euro).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen