zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. August 2017 | 10:06 Uhr

Schwimmen : WM ist Saisonhöhepunkt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Neues Jahr, neues Glück. Die neue Saison 2014 soll den Sportlern der DLRG Region Uetersen wieder große Erfolge bringen. Anders als 2013 steht in diesem Jahr auch wieder eine Weltmeisterschaft an: Ab Mitte September kämpfen die besten Rettungssportler der Welt im französischen Montpellier um die begehrten Medaillen.

Die DLRG Region Uetersen wird dabei zwei Teams ans Mittelmeer schicken: Neben einer Interclubmannschaft wird auch ein Masters-Team an den Start gehen – und vor allem das letztgenannte Team hat große Chancen auf Edelmetall.

Bevor der Jahreshöhepunkt ansteht, liegt aber noch viel Arbeit vor den Rettungssportlern. Bereits am kommenden Wochenende stehen die Kreismeisterschaften im heimischen Hallenbad an: Am Sonntag, 23. Februar wird von 12.15 bis etwa 19.30 Uhr in der Uetersener Jürgen-Frenzel-Schwimmhalle „das größte Team der letzten Jahre an den Start gehen“, wie Matthias Krause, Pressewart der DLRG Region Uetersen, berichtete. Neben den routinierten Sportlern wird das Team durch einige Neuzugänge verstärkt. Unter ihnen auch Svenja Blohm (Wedel), die derzeit dem Bundeskader angehört und vor allem im Freigewässer ihre Stärken sieht. Zudem stößt die Flossen-Spezialistin Kristina Junge zum Team dazu. Aber auch im Nachwuchs hat sich einiges getan: Neben dem Vizelandesmeister Alexander Engel (Altersklasse 13/14) steigt auch Nachwuchshoffnung Nele Prätorius ins Becken. „Als 7-Jährige soll sie bei den Älteren bereits Erfahrungen für die kommenden Jahre sammeln“, erklärte Krause.

Nach weiteren kleinen Wettkämpfen finden Ende April die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Berlin statt, bei dem ebenfalls ein großes Team an den Start gehen wird – darunter auch viele ehemalige Nationalmannschaftsmitglieder, die gemeinsam für die Region Uetersen um Edelmetall kämpfen. Ende Mai ist Ratzeburg dann Ausrichter der Landesmeisterschaften, bevor wenig später mit der „DLRG-Trophy“ die Freigewässer-Saison eröffnet wird, die ihren Höhepunkt im Juli mit dem „DLRG-Cup“ in Warnemünde findet. „Hier wird sich unser neu zusammengeformtes Team mit der nationalen und internationalen Elite messen“, so Krause. Nach weiteren Freigewässer-Wettkämpfen geht es dann Richtung Montpellier, wo sich dann manch ein Sportler seinen Traum erfüllen will ...

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2014 | 20:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert