zur Navigation springen

Vertriebsgebiet wird ausgeweitet : „Wir sind den Kinderschuhen entwachsen“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Stadtwerke Uetersen sind den Kinderschuhen entwachsen. Sie sind flügge geworden und bereit, sich auf dem Markt durchzusetzen.

Die Stadtwerke Tornesch mit dem Partner E.On Hanse tun das schon lange. Sie vertreiben Strom und Gas längst nicht mehr ausschließlich in Tornesch. Der „Rosarium-Tarif“ ist eigens für das Uetersener Umland geschaffen worden. „Wir können das jetzt auch, und zwar konzernfrei, äußerst preisgünstig und umweltgerecht“, so Stadtwerke-chef Manfred Tietje, der alle Tornescher Haushalte einlädt, sich von den fairen Konditionen der Stadtwerke Uetersen bei Strom und Gas überzeugen zu lassen. Fünf Jahre nach ihrer Gründung gehörten die Stadtwerke zu den günstigsten Anbietern in der Region, sagt Tietje. „Wir haben festgestellt, dass wir expandieren können. Wir sind wettbewerbsfähig geworden“, so der Stadtwerke-chef selbstbewusst.

Das Vertriebsgebiet soll zum 1. Februar ausgeweitet werden. Aufsichtsratschefin Sabine Lankau ist erfreut über die neue Entwicklung. Wenn die Stadtwerke wachsen, sei das nur gut. Insbesondere auch für die Stadt, der die Gewinne zufließen.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jan.2013 | 21:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert