Uetersen blüht auf : Willkommenskultur einmal anders

4454401_800x479_55ae92c45ec14.jpg

„Uetersen blüht auf“, die Initiative von Carsten Schwenn und Team ist jetzt im Osten der Rosen- und Hochzeitsstadt angekommen.

shz.de von
21. Juli 2015, 20:41 Uhr

Einige werden es sicher bereits bemerkt haben: vor der blauen Kiste sieht es nun auch ansehnlicher und herzlicher aus.

Um Uetersen noch schöner und freundlicher zu machen und, um den Gästen ein herzliches „Willkommen“ zuzurufen, haben sich Uetersener Geschäftsleute unter der Leitung von Carsten Schwenn etwas wirklich Tolles einfallen lassen und ein Beet mit blumigem Herzen direkt neben der „Blauen Kiste“ gestaltet.

Carsten Schwenn erinnert: „Mit einem 24-Stunden-Radmarathon für dieses Projekt sind wir bei Maik’s Bikes mit den Sponsoren auf einem Ergometer-Fahrrad gefahren. 1500 Kilometer haben wir geschafft, und es wurde pro Kilometer ein Euro gespendet.“ Für das leibliche Wohl sorgte damals Edeka-Kaufmann Horst Ermeling.

Es habe richtig viel Spaß gebracht, für dieses Objekt diese schweißtreibende Anstrengung hinter sich zu bringen, so Mitinitiator Bodo Spangenberg.

Ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön geht an den Hauptsponsor Gartenbau Deskau, der nicht nur mitgetreten hat, sondern auch die Granit-Einfassung und die Pflanzerde spendierte.

„Wenn wir so weitermachen und die Geschäfts- und Privatleute uns auch in der Zukunft so fleißig unterstützen, werden wir unseren Beitrag, die Stadt zu unterstützen, Uetersen wieder zur attraktiven, liebenswerten, blühenden und sauberen Stadt zu machen, fortsetzen können. Wir müssen Interesse wecken und Neugierde schaffen“, so Carsten Schwenn abschließend. Dass die Aktion in der Bevölkerung gut ankommt, hört er fast jeden Tag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert