zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

26. September 2017 | 14:58 Uhr

Integration : Willkommen im Land

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Aus der Heimat fliehen, in einer unbekannten Welt stranden. Alles ist neu: Sprache, Kultur, Stadt, Alltag – die Aufnahme, Versorgung und Integration von Flüchtlingen, die in Not Hilfe suchen und auf unsere Hilfe angewiesen sind, ist derzeit das Thema und eine große Herausforderung, die uns alle betrifft. Die Sparkassen verstehen sich als Teil der Region, daher engagieren wir uns in der Region, das entspricht unserem Selbstverständnis“, sagte Gerd Schulz von der Sparkasse Südholstein gestern bei der Übergabe von zwei Bücher- und Spielekisten an Multiplikatoren in der Flüchtlingsarbeit. Der Ankauf dieser Medienboxen, die landesweit an 63 Büchereistandorten verteilt werden, wurde von den Sparkassen im Land (PS-Zweckertrag) mit 100000 Euro finanziell begleitet. Zugute kommen sollen sie den Menschen, die mit Asylbewerbern integrativ arbeiten, also ihnen zunächst die deutsche Sprache beibringen.

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2015 | 18:39 Uhr

Die Medienboxen enthalten Bücher und Spiele, die der ersten Orientierung in der neuen Umgebung und in der neuen Sprache dienen.

Der Mix aus bebilderten Wörterbüchern, landeskundlichen Informationen und Materialien zum Deutschlernen für die Ausgangssprache Arabisch wird ergänzt durch Spiele und Vorlesebücher. Die Angebote richten sich an Erwachsene, Kinder und Jugendliche.

„Wir freuen uns über die Mittlerrolle bei dieser wichtigen Aktion und werden auch weiterhin die örtlichen Initiativen nach Kräften unterstützen“, sagte Büchereileiter Michael Haase.

Bürgermeisterin Andrea Hansen freute sich über dieses Sponsoring und dankte dem Ehrenamt. Sie sagte aber auch, dass dieses nicht überfordert werden dürfe. In Uetersen wird daher jetzt eine Integrationsstelle eingerichtet.

In der Rosenstadt werden Sprachcafé und DaZ-Zentren als Integrationsarbeit leistende Institutionen über die weitere Verwendung des Materials entscheiden.

Uetersen ist einer der ersten Standorte, die mit den Medienboxen ausgestattet worden ist.

Die Stadtbücherei bietet Flüchtlingen aber noch viel mehr: Zum Beispiel die kostenlose Nutzung vieler Angebote vor Ort, einen Internetzugang, Computerarbeitsplätze, Bücher und Medien in verschiedenen Sprachen sowie Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert