zur Navigation springen

Weihnachten im Schuhkarton : Wieder mit Päckchen Freude schenken

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Seit zehn Jahren beteiligt sich Nancy Storjohann an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, einem Projekt der christlichen Organisation „Geschenke der Hoffnung“, das in diesem Jahr bereits seine 20. Saison erlebt. Die Tornescherin hat gestern 64 liebevoll mit kleinen nützlichen Geschenken für Kinder unterschiedlichen Alters bepackte und mit weihnachtlichem Papier umwickelte Kartons bei den Stadtwerken Tornesch abgegeben. Die Stadtwerke sind in der Region eine der Sammel- und Annahmestellen für die Päckchen, mit denen Kindern aus armen Familien in verschiedenen osteuropäischen Ländern Freude bereitet wird.

shz.de von
erstellt am 02.Nov.2015 | 19:31 Uhr

In den zehn Jahren ihrer Teilnahme hat Nancy Storjohann genau 202 Päckchen für diesen guten Zweck beigesteuert. Ihr Ziel war, mit den Päckchen in diesem Jahr 200 zu erreichen, aber nun sind es sogar zwei mehr geworden. „Es macht mir und meiner Familie viel Spaß, die Päckchen zu packen. Wir wissen, wie viel Freude sie den Empfängern bringen. Ich kann nur empfehlen, sich den Film im Internet über ,Geschenke der Hoffnung’ anzusehen“, so die engagierte Tornescherin. Das ganze Jahr über ist sie in Gedanken bei der Aktion und kauft nützliche Dinge zu geringen Preisen ein, sodass jeder ihrer Kartons Geschenke in einem Gesamtwert von 20 Euro beinhaltet.

„Wir kaufen im April günstig Mützen und Handschuhe oder im Spätsommer Schulbedarf und nutzen Angebote bei Hygieneartikeln, Spielsachen und Süßigkeiten“, erzählt Nancy Storjohann. Bei den Einkäufen wird sie von ihrem Mann Klaus-Dieter Storjohann unterstützt, der mit ihr von Geschäft zu Geschäft fährt. Und auch beim Packen hilft die Familie mit.

In diesem Jahr sponsert Sohn Nils Storjohann, der seit zwei Jahren selbstständiger Garten- und Landschaftsbauer ist, das „Porto“ für die 64 Päckchen, die seine Eltern in der Tornescher Sammelstelle abgegeben haben. 384 Euro steckte er im Beisein der Stadtwerke-Mitarbeiterin Doris Prange in die Spendenbox für „Weihnachten im Schuhkarton“. Bislang waren bei den Stadtwerken nur fünf Päckchen abgegeben worden. Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ läuft noch bis zum 15. November.

Bei den Stadtwerken sind leere, weihnachtlich beklebte Kartons für 1 Euro zu haben und werden Flyer mit Informationen über die Aktion und zu Geschenkideen für Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis vier Jahren, fünf bis neun Jahren beziehungsweise zehn bis 14 Jahren verteilt.

Auch Nancy Storjohann steht gerne mit Rat zur Verfügung. Sie ist unter Telefon 04122/4080685 zu erreichen. „Ich weiß, dass im vergangenen Jahr nur 114 Päckchen bei dieser Aktion in Tornesch zusammengekommen sind. Ich würde mir wünschen, dass es in diesem Jahr mehr werden, damit noch mehr bedürftige Kinder in Osteuropa eine Weihnachtsfreude haben. Man kann mit den kleinen Päckchen so viel Gutes tun“, betont Nancy Storjohann. In ihrer Nachbar- und Bekanntschaft wirbt sie für „Weihnachten im Schuhkarton“. Sie wird 2016 wieder mit dabei sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert