zur Navigation springen

Grundschule Heidgraben : Wie Kinder die Adventszeit erleben

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dass für sie die Adventszeit etwas Besonderes ist und sie sich auf Weihnachten freuen, brachten die Mädchen und Jungen der Heidgrabener Grundschule mit ihren Vorführungen im Gemeindezentrum zum Ausdruck.

Alle zwei Jahre wird diese Schulweihnachtsfeier mit Vorführungen aller Klassen vor Eltern und Freunden auf die Beine gestellt. Und auch diesmal war den Kindern und Lehrerinnen eine fröhliche und zugleich besinnliche Veranstaltung gelungen. Auch Bürgermeister Udo Tesch nahm sich die Zeit und erfreute sich an den von den Kindern souverän vorgetragenen Liedern und Texten. Denn auch kleine technische Störungen brachten die Erst- bis Viertklässler nicht aus dem Konzept. Begrüßt wurden die Gäste und Kinder von Schulleiterin Ingeborg Liebich und dem Viertklässler Marcel Ehlers und durch das Programm begleitet von Mila Görmann und Friedrich Büsse aus der 4a. „Ich habe noch gar kein Weihnachtsgeschenk“, gestand Mila ihrem Gesprächspartner Friedrich.

Der beruhigte sie und lud sie ein, sich erst einmal die Gitarrenklänge von AG-Leiterin Regina Gruber und den Viertklässlern Celia und Henrik sowie das „Kinder-Mut-mach-Lied“ der ersten Klasse anzuhören. Von der Idee, Fensterdekorationen zu basteln, kam Mila im weiteren Gespräch ab. Sie wollte sich erst noch einmal die Geschenkideen der Zweitklässler anhören und ansehen, denn sie schenkten dem Christkind Sterne, Nüsse, Muscheln, einen Drachen, eine Laterne und viele andere Dinge. Auch die Kinder der 3a hatten Geschenkideen parat: Einige von ihnen trugen selbst verfasste Weihnachtsgeschichten vor.

Dann berichtete Mila, dass bei ihr zuhause Plätzchen verschwinden. „So, wie in der 3b?“, fragte Friedrich. Denn in der 3b trieb eine Weihnachtsmaus ihr Unwesen. Schließlich entschieden sich Mila und Friedrich, sich ein Weihnachtsmärchen anzusehen und waren erfreut, dass die Klasse 4a das Stück „Der kleine Stern“ aufführte und Kinder der Klasse 4b das James Krüss-Gedicht von Ladislaus dem Bären und Annabella der Puppe aufsagten. Mit dem gemeinsamen Singen von Zuckowskis „Weihnachtsbäckerei“ beendeten die Heidgrabener Grundschüler ihre Weihnachtsfeier. Schulleiterin Ingeborg Liebich lud die Eltern der Kinder dazu ein, das in der Pausenhalle brennende Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen und wünschte allen eine schöne Weihnacht.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Dez.2012 | 22:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert