Theater an der Friedrich-EbertSschule : Wie erlöse ich bloß meine Brüder?

4278237_800x458_54b42b582cb4e.jpg

Vollkommen allein und verlassen kommt Layla (Linnea Naumann) sich vor. Ihr Vater lässt sie aus lauter Besorgtheit mit niemandem spielen, ihre Kammerzofe (Valeri Pokroski) verlangt von ihr stetige Fröhlichkeit und in der Nacht träumt sie von schwarzen Vögeln, die immer und immer wieder um ihr Bett fliegen.

shz.de von
12. Januar 2015, 21:12 Uhr

Da trifft es sich gut, dass sie in dem Küchenjungen (Ashraf Alwgiea) einen Verbündeten entdeckt. Denn zusammen mit ihm hat sie den Mut, Zauberer Melwin (gespielt von Keanu Brandtner) ein paar Informationen zu entlocken. Sie erfährt schließlich, dass sie sieben Brüder hat, die sie erlösen muss. Und wie, verrät ihr der Zauberer zum Glück auch. Begleitet mit viel Musik macht sich Layla auf den Weg und muss im Reich der Erde und der Luft, beim Feuer und beim Wasser zahlreiche Abenteuer bestehen. Ob ihr das gelingt, erfahren alle Interessierten am Montag, 19. Januar, um 19 Uhr in der Aula der Friedrich-Ebert-Schule. Dort setzt sich wieder einmal die Schul-AG in Szene. Der Eintritt ist frei, Spenden für die weitere Theaterarbeit werden nicht ausgeschlagen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert