Gesichter der Region : Wie Ehrenamtler das Heimathaus Tornesch während der Corona-Zeit in Schuss halten

Avatar_shz von 29. Oktober 2020, 14:15 Uhr

shz+ Logo
Jürgen Körner (links) und Horst Lehmann bedauern, dass es durch Corona so still im und am Heimathaus geworden ist. Die finanziellen Einbußen müssen aufgefangen werden. Pflege- und Reparaturarbeiten erfolgen unter Hygienemaßnahmen weiter ehrenamtlich durch den Arbeitskreis.
Jürgen Körner (links) und Horst Lehmann bedauern, dass es durch Corona so still im und am Heimathaus geworden ist. Die finanziellen Einbußen müssen aufgefangen werden. Pflege- und Reparaturarbeiten erfolgen unter Hygienemaßnahmen weiter ehrenamtlich durch den Arbeitskreis.

Jürgen Körner und Horst Lehmann von Groth-Stiftung und Kulturgemeinschaft schauen in Pandemie-Zeiten fast täglich am Tornescher Wahrzeichen vorbei.

Tornesch | Im Rahmen unserer Serie stellen wir Persönlichkeiten vor, die beruflich oder durch ihr gesellschaftliches Engagement eng mit unserer Region verbunden sind. Wir fragen, wie diese mit den Einschränkungen durch die Corona-Krise umgegangen sind, was sie vermisst haben und was sich für sie verändert hat. Im 20. Teil berichten Jürgen Körner und Horst Lehmann...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen