zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

16. Dezember 2017 | 20:19 Uhr

Ins Fernsehen : Wetten, dass Elmshorn gewinnt?

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dieses Ereignis verspricht für alle Elmshornerinnen und Elmshorner – egal ob alt oder jung – eine richtig spannende Sache zu werden, bei der sie tüchtig mitmischen können: Der NDR aus Kiel kommt mit Hörfunk und Fernsehen mit seiner Sommertour und der berühmten Stadt-Wette am 9. August auf den Platz der Kölln-Werke am Südufer der Krückau.

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2014 | 18:45 Uhr

„Kommt uns gut gelegen“ sagt Elmshorns Wirtschaftsförderer Thomas Becken dazu. Zum einen wolle die Stadt mit ihrer Sanierung des Krückau-Umfeldes den Fluss in ein attraktiveres Licht rücken. Zum anderen habe genau dieser Platz einen „spröden Charme“, der besonders bei den Fernsehleuten gut ankommt.

Doch eigentlich punkten will die Stadt mit ihren Menschen, denn die, so ist die Aufgabe der Stadt-Wette, treten gemeinsam mit der Erfüllung einer besonderen Aufgabe gegen die beiden Moderatoren Verena Püschel und Jan Bastick an.

Läuft die Wette, so verspricht die Leiterin Zentrale Programmaufgaben des NDR-Landesfunkhauses, Nadina von Studnitz, dann sei da auf dem Platz „richtiger Druck auf dem Kessel“. Das heißt, die Menge der Zuschauer explodiert förmlich, um ihre Vertreterinnen und Vertreter anzufeuern.

Verliert die Stadt die Wette, muss der Bürgermeister den Verlust büßen, verlieren die Moderatoren, müssen die das „Strafgericht“ über sich ergehen lassen. Aber die meisten Städte, so der verantwortliche Hörfunk-Redakteur Daniel Mischke, der die Stadt-Wetten jetzt seit zehn Jahren organisiert, meistern die schweren Wetten mit Bravour. Eine Woche vorher wird die Aufgabe bekannt gegeben, schlaue Städte – und dazu gehört ganz sicherlich Elmshorn – nutzen dann die Gelegenheit, um noch einmal tüchtig zu üben.

Ein zweites Mal hat die Stadt bei der letzten Station der Sommertour in Grömitz die Gelegenheit zu gewinnen. Hier wetteifern alle Bürgermeister der besuchten Städte gegeneinander. Der Gewinner kann dann alle Einwohner seiner Stadt kostenlos in den Hansa-Park einladen.

Aber den eigentlichen Gewinn sehen die Fernseh- und Hörfunk-Macher aus der Landeshauptstadt darin, dass der NDR zu den Leuten kommt und nicht umgekehrt und dass die wichtigsten Akteure die Spielteilnehmer und deren Fans sind.

Der NDR kommt mit riesigem Gepäck. Rund 100 Rundfunk- und Fernsehleute bewältigen eine Menge Logistik und Technik, bauen eine große Bühne, den Backstage Bereich, eine riesige Video-Leinwand, Übertragungswagen, Scheinwerfer, Lautsprecher und Kabelverbindungen auf.

Den Strom liefern die Elmshorner Stadtwerke, für Ordnung sorgt die Freiwillige Feuerwehr, bei den Kalkulationen hilft die Volks- und Raiffeisenbank Elmshorn. Und nach der Wette, die natürlich noch streng geheim ist, gibt es von zwei Bands richtig was auf die Ohren und ganz Elmshorn kann bis Mitternacht feiern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert