zur Navigation springen

Umgestaltungspläne des geschützten Gartenbereichs : Wer schenkt dem Heim eine Arbeitsstunde?

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eva Buban, Einrichtungsleiterin des Senioren- und Pflegeheimes „Haus am Rosarium“, verfolgt ehrgeizige aber dabei auch höchst nachvollziehbare Pläne. Der geschützte Außenbereich soll umgestaltet werden, landläufig auch „Demenzgarten“ genannt. Um diesen Bereich den Erkenntnissen der heutigen Zeit anpassen zu können, bedarf es rund 25000 Euro sowie ehrenamtlichen Engagements in Sachen „Muskelkraft“.

Wer schenkt dem Heim einige Stunden seiner Zeit? Wer hilft beim Pflanzen der Büsche und Duftpflanzen? Wer möchte dabei vielleicht auch Tipps für die Anlage seines eigenen Gartens erhalten, schließlich hat ein Gärtnermeister bereits zugesagt, eine Freiwilligen-„Kolonne“ fachlich zu begleiten?

Das engagierte Ehrenamt im Senioren- und Pflegeheim, die Rosendamen und Rosenherren, sind in der täglichen Arbeit im Bewohnerbereich stark eingebunden, geben dabei ihre Kenntnisse und Fähigkeiten gerne weiter. Zum Spaten greifen können oder wollen sie angesichts ihres ebenfalls fortgeschrittenen Alters aber nicht mehr so gerne. Die jüngste Aktion, bei der die Umgestaltung des geschützten Gartenbereichs ebenfalls im Fokus stand, liegt gerade einmal einige Tage zurück. Parallel zum Flohmarkt der Holsteiner Apfeltage hatten die Ehrenamtlichen einen Verkaufsstand errichtet, auf dem allerhand Sachspenden zum Verkauf bereitlagen. Und der Erfolg kann sich sehen lassen. Gestern wurde der stolze Betrag von 562,50 Euro an Eva Buban übergeben.

Die Chefin der Einrichtung am Großen Sand erzählte, dass neben einer Zeile, bestückt mit duftenden und blühenden Sträuchern und Büschen, mehrere Ruheinseln geschaffen werden sollen. Daneben ein Therapiebereich mit rollstuhlgerechtem Hochbeet. Auch ein mediterraner Garten soll entstehen sowie mehrere Schattenplätze. Die Neugestaltung des geschützten Außenbereichs könne in mehrere Bauabschnitte unterteilt werden. Mit dem ersten Abschnitt würde Eva Buban gerne sofort loslegen, um bereits im kommenden Jahr einen Erfolg vorweisen zu können, zugunsten der Bewohner.

Das Ehrenamt im Senioren- und Pflegeheim wird diesbezüglich am Freitag während der Wochenmarktzeit an einem Stand in der City informieren.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2015 | 18:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert