zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. September 2017 | 00:45 Uhr

Wer kommt im Juni mit an Bord?

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

In Zusammenarbeit mit der Reederei „Costa Crociere“ bietet die Redaktion der Uetersener Nachrichten interessierten Lesern ein ganz besonderes Erlebnis zu Wasser an: eine geführte Besichtigung eines traumhaften Kreuzfahrtschiffes mit Mittagsmenü im Hamburger Hafen (Liegeplatz ist vermutlich der Chicagokai). In Augenschein genommen werden kann am Sonntag, 29. Juni, die Costa Mediterranea, ein sehr vielseitiges, buntes und quirliges Schiff mit einer ungezwungenen Atmosphäre, auf dem eine Menge geboten wird. Auch „Kreuzfahrt-Einsteigern“ kann dieses 85700-Tonnen-Schiff, auf dem sich bis zu 2680 Passagiere tummeln, empfohlen werden.

shz.de von
erstellt am 07.Apr.2014 | 22:36 Uhr

Die Costa Mediterranea wurde 2003 als Schwesterschiff der Costa Atlantica in Dienst gestellt. Sie ist 292,5 Meter lang und 32,2 Meter breit.

Mit dem neuen Schiff der Nordland-Flotte können die Gäste norwegische Fjorde kennenlernen und das von Ende Mai bis August. Ein echtes Highlight der Costa Mediterranea sind die vielen Balkonkabinen, auf denen sich die unvergleichlichen nordischen Sommernächte besonders gut genießen lassen. Die Kabinen können während des exklusiven Rundgangs am 29. Juni natürlich auch besichtigt werden.

Wer Interesse an einem Besuch an Bord hat, kann der Redaktion eine Postkarte mit Rückrufnummer zukommen lassen. Die Adresse lautet „Pressehaus Uetersen, Großer Sand 1-3, Stichwort: Ship-Visit, 25436 Uetersen“. Der Einsendeschluss ist der 30. April (Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Verlost werden zehn Tickets (plus jeweiliger Begleitperson). Die Führung beginnt um 11 Uhr, der Besuch an Bord endet gegen 14 Uhr. Die Redaktion freut sich auf das Interesse der Leser und auf den Schiffsrundgang am 29. Juni.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert