zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. Oktober 2017 | 18:48 Uhr

SHMF : Wenn der Norden auf Peking-Oper trifft

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit einer ihrer grazilen Handbewegungen, ihrem strahlendem Lächeln und dem virtuosen Spiel auf der Erhu, dem langhalsigen, klitzekleinen Streichinstrument mit Schlangenhaut bezogen und mit zwei Saiten aus Pferdehaar, bezauberte die chinesische Schönheit Ma Xiaohui (bedeutet Morgensonnenschein) das Publikum in der bis auf den letzten Platz ausverkauften Alten Reithalle.

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2012 | 19:06 Uhr

Mit ihr, die erst im engen, gelben, mit Blumen bestickten Seidenkleid auftrat und nach der Pause in ein leuchtend rotes Gewand geschlüpft war, glänzten der schwedische Star-Posaunist Nils Landgren und die geniale NDR-Bigband unter der Leitung von Jörg Achim Keller.

Nur ein paar Tage haben sie gemeinsam die von Keller neu arrangierten Eigenkompositionen nach traditioneller chinesischer Musik und die jazzigen Kompositionen von Nils Landgren geprobt und es ist der Bigband, dem fantastischen Jazzer Landgren und dem Arrangeur Keller eine ganz große Überzeugungsarbeit gelungen: die kleine Erhu, die rote Posaune und die gloriose Bigband – das passt wie Topf auf Deckel, wie Spitz auf Knopf, als wär es füreinander geschaffen.

Die in ihrer Heimat so umjubelte Künstlerin Ma Xiaohui beherrscht ihr Instrument sensationell, entlockt ihm Vogelgezwitscher, das Trappeln von Pferdehufen, das Rauschen und Murmeln eines Wasserlaufs über Bachkiesel, ganz westlich taucht plötzlich eine Fuge von Bach auf, dann Klänge aus der Peking-Oper, zarter Gesang. Immer wieder stellt sie ihre Ernennung zur Weltmusikerin unter Beweis und lässt sich mit dem filigranen und doch so voluminösen Klang der Erhu von dem machtvollen Auftritt der NDR-Bigband noch lange nicht die Butter vom Brot nehmen. Klar, dass Nils Landgren seinen tosenden Applaus mit der roten Posaune verdient, er zeigt sich als ganz, ganz großer Jazzer immer bescheiden im Hintergrund und gönnt oftmals Fiete Felsch, herausragender Saxophonist und Flötist in der NDR-Bigband, ebenfalls den verdient großen Beifall.

Das war das letzte große Ereignis des Schleswig-Holstein Musik Festivals in Elmshorn, nun freuen sich alle Beteiligten auf das Jahr 2013 mit Gästen aus dem hochmusikalischem Baltikum, auch sie werden in der Alten Reithalle und im „swinging Elmshorn“ auf einen atmosphärisch fantastischen Empfang und auf ganz viele offene Ohren stoßen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert