Live on Stage : Wenn das Kino zur Bühne wird

3618112_800x603_50b4fb4ebc462.jpg
1 von 2

„Früh übt sich, wer ein Meister werden will“, hatte bereits Friedrich Schiller in seinem „Wilhelm Tell“ gewusst. Und das wissen auch die Kinder und Jugendlichen, die, neben der Schule, mehrmals wöchentlich die „Stagekids Musical Company“ in Rellingen besuchen, um dort mehr zu erfahren über die glitzernde Bühnenwelt, die für sie nicht länger unerreichbar sein soll.

Avatar_shz von
27. November 2012, 18:38 Uhr

Andrea Simmendinger, die die Company gegründet hat und auch leitet, ist ein echter Vollprofi. Sie hat Klavier, Querflöte, Gesang und Dirigieren studiert sowie eine pädagogische Ausbildung absolviert. Unmittelbar nach dem Staatsexamen wurde die Musikerin zu „Cats“ an das Hamburger Operettenhaus berufen und war seitdem in mehr als 30 Produktionen auf Bühnen in ganz Deutschland präsent, wie in „Phantom der Oper“, „Starlight Express“, „Mamma Mia“, „Evita“, „Little Shop of Horrors“ sowie „Cabaret und Grease“. Zurzeit spielt sie im Tarzan-Orchester in der Neuen Flora in Hamburg und ist musikalische Leiterin von Viktor/Viktoria am Altonaer Theater.

Mit ihrem Ensemble wird die Rellingerin am 9. Dezember zweimal zu Gast im Burg-Kinocenter sein. Um 11 und um 13 Uhr beginnen dort Aufführungen des von ihr produzierten Rock-Pop-Musicals „24 Türen“, bei dem es um den tieferen Sinn von Weihnachten geht.

Zwei Geschwister wollen diesen tieferen Sinn abseits von übervollen Gabentischen ergründen und müssen dabei 24 Prüfungen bestehen. Mut, Toleranz, Vertrauen sind gefragt. Weitere Themen des Musicals mit ausschließlich Live-Gesang sind Neid, Habgier und Hass, die es für die beiden Geschwister zu überwinden gilt, soll die Suche zu einem glücklichen Ende führen. „24 Türen“ ist das erste professionelle Musical für Jugendliche und Kinder, in dem ausgebildete junge Musical-Darsteller im selben Alter spielen (13 bis 17 Jahre alt). Die „Stagekids Musical Company“ ist die Ebene über der Musical-Schule „Sonatini Stagekids“, die ebenfalls von Andrea Simmendinger geleitet wird. Spaß an Musik, Bewegung und Schauspiel stehen im Mittelpunkt des Trainings, aber auch Disziplin und Einsatz werden erwartet.

„Durch das Singen, Tanzen und Schauspielen werden Körper, Seele und Geist angesprochen. Durch diese Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und Kreativität werden Ausdrucksvermögen und Selbstvertrauen nachhaltig gefördert“, so die Schul-Gründerin. Weil Theaterarbeit Teamarbeit sei, würden zudem die soziale Kompetenz gestärkt, Ängste und Hemmungen würden überwunden, schließlich würden Konzentrations- und Kritikfähigkeit erhöht.

Kai Bartels und Bernd Keichel outen sich gerne als Musical-Fans. Über diese Leidenschaft sind die Kinobetreiber auch mit Andrea Simmendinger zusammengekommen und mit vielen weiteren Profis der ganz großen Musical-Welt. Am Stück „24 Türen“ haben übrigens auch der Münchener Musical- und Fernsehautor Autor Michael Tasche (schreibt unter anderem für Hape Kerkeling) und Stephan Birkmeyer (Musiker und Komponist für TV- und Theaterproduktionen) mitgewirkt.

Dass eine solche Produktion in Uetersen zu sehen sei, nicht auf der Kinoleinwand, sondern auf der Live-Bühne des großen Saals, sei eine einmalige Gelegenheit für die Fans dieses Genres. Der Trip in die großen Häuser nach Hamburg werde dadurch endlich einmal überflüssig, so die beiden Betreiber des Burg-Kinocenters. Karten zum Preis von zwölf (Erwachsene) und acht Euro (Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren) gibt es von sofort an an der Kinokasse. Die UeNa unterstützen die Aufführung des Rock-Pop-Musical und verlosen daher heute um 12 Uhr jeweils zehn Erwachsenen- und Kinderkarten für die 13-Uhr-Vorführung. Wer gewinnen möchte, der wähle die bekannte Rufnummer 04122/925092 und hoffe auf das notwendige Glück.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert