zur Navigation springen

Gelände an der Klaus-Groth-Schule : Weltkindertag wieder mit Flohmarkt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das bunte Fest zum Weltkindertag, veranstaltet vom JottZett in Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, ist bereits gute Tradition. In diesem Jahr wird das Fest, das natürlich wieder mit Musik, Spiel, Spaß und Action zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden soll, am Wahlsonntag, dem 22. September, veranstaltet. In unmittelbarer Nachbarschaft zum bunten Treiben auf dem Gelände der Klaus-Groth-Schule und dem Jugendzentrum wird es also auch ein Wahllokal geben, in dem Tornescherinnen und Tornescher ihre Stimmen zur Bundestagswahl und im Bürgerentscheid zur Fusion Tornesch-Uetersen abgeben werden.

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2013 | 19:36 Uhr

In den vergangenen Jahren wurde das Weltkindertagsfest jeweils mit einem großen Flohmarkt, organisiert vom Förderverein der Klaus-Groth-Schule, bereichert. In diesem Jahr hat der Schulverein der Fritz-Reuter-Schule diesen Part übernommen, denn der Förderverein der Klaus-Groth-Schule ist in die Vorbereitungen zum Schulfest am 20. September involviert. Am 19. und 20. September wird das zehnjährige Bestehen der Schule begangen.

Doch den Flohmarkt zum Weltkindertag sollte es in jedem Fall geben und so hatte JottZett-Leiter Dieter Krüger als Koordinator der Weltkindertagsveranstaltung bei den Fördervereinen der beiden Grundschulen nachgefragt. Da an der Johannes-Schwennesen-Schule durch die Umstellung auf den offenen Ganztag und das damit verbundene Einweihungsfest die Organisations-Kapazitäten des Fördervereins ausgeschöpft waren, blieb der Ball beim Schulverein der Fritz-Reuter-Schule. Und dort wurde er gerne aufgenommen, denn der Verein hatte sowieso einen Flohmarkt an der Schule ins Auge gefasst. „Wir haben mit dem Elternbeirat gesprochen und die Entscheidung getroffen, den Flohmarkt zum Weltkindertag in der Mensa und auf dem Außengelände der Klaus-Groth-Schule zu organisieren“, berichtet Stefanie Hahn, Vorsitzende des Schulvereins der Fritz-Reuter-Schule.

Etwa 20 Helferinnen und Helfer aus dem Förderverein und der Elternschaft wurden für die vorbereitenden Arbeiten und die Organisation vor Ort am 22. September gewonnen. Veranstaltet wird der Flohmarkt, der für alle privaten Anbieter offen ist, von 13 bis 17 Uhr. „Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Besucher. Der Markt soll genauso bunt werden wie in den Vorjahren. Auch eine Cafeteria werden wir einrichten“, betont Stefanie Hahn.

Die Standplätze sind auf 100 begrenzt (60 in der Mensa der Klaus-Groth-Schule, zehn im Atriumbereich und 30 im Außenbereich). Der Standaufbau ist ab 12 Uhr vorgesehen. Anmeldung / Standgebühren

Wer sich mit einem Stand (nur private Anbieter) an dem Flohmarkt zum Weltkindertag beteiligen möchte, ist herzlich willkommen. Anmeldungen nimmt Stefanie Hahn unter Telefon 04122/979791 oder sc.hahn@web.de entgegen. Die Standgebühr je angefangener drei Meter beträgt 6 Euro und einen selbstgebackenen Kuchen für die Cafeteria. Kinder mit Decken-Verkaufsplatz zahlen keine Standgebühr.

Die Einnahmen aus den Standgebühren und dem Kuchen- und Getränkeverkauf in der Cafeteria fließen dem Schulverein der Fritz-Reuter-Schule zu. Das Geld soll für die Anschaffung einer von den Fritz-Reuter-Schülern sehnlichst gewünschten Holzeisenbahn für den Außenbereich eingesetzt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert