Kulturgemeinschaft : Wein- und Sommerfest am Riedweg

3499166_800x503_500302c72a227.jpg

Die Planungen für das Wein- und Sommerfest 2012, zu dem die Kulturgemeinschaft am Wochenende vom 10. bis 12. August auf das Gelände des Heimathauses einlädt, sind so gut wie abgeschlossen. Nun muss nur noch bestes Feierwetter bestellt werden. Aber auch das werden die Mitglieder des Festausschusses noch rechtzeitig erledigen.

shz.de von
15. Juli 2012, 19:47 Uhr

Bewährtes und Neues hat die Kulturgemeinschaft in das Veranstaltungsprogramm seines bereits sechsten Wein- und Sommerfestes aufgenommen. Mit von der Partie sind wieder Winzer aus Ippesheim, Nordheim, Kinheim, Palzem und Heuchelheim mit ihren Franken-, Mosel- und Pfälzerweinen. Die Weinstände öffnen am Freitag, dem 10. August, um 18 Uhr. Auch die Stände der Kulturgemeinschaft, an denen Grillwurst, Käsespieße, Fischbrötchen und Getränke verkauft werden, sind ab 18 Uhr besetzt.

Wem zu Wein und Käse dann noch Musik fehlt, der kommt von 20 bis 22 Uhr auf seine Kosten. Die Hamburger Cover-Rockband „Ride the Nail“ wird auf der Bühne stehen und beliebte Rocktitel spielen.

Am Sonnabend, dem 11. August, öffnen die Weinstände und Stände der Kulturgemeinschaft (auch Kaffee und Kuchen) um 14 Uhr. Zum bunten Rahmenprogramm gehören dann um 15 Uhr ein Konzert der Esinger Liedertafel, um 16 Uhr ein Auftritt des Plattdüütschen Kinnerkrinks der Kulturgemeinschaft mit Liedern und Gedichten op Platt sowie um 17 Uhr die Vorführung einer Tornescher Trommlergruppe.

Nachmittags wird für Kinder Kurzweil beim Ponyreiten geboten und lädt Bernd Heitmann, der „Botschafter der Vergangenheit“, zum Basteln von Flöten, Wäscheklammern und anderen Aktivitäten aus den Zeiten der Groß- und Urgroßeltern ein. Natürlich gibt es am Abend wieder Musik und zwar mit der Band „Foxie B“. Die Hamburger Gruppe gehörte schon zweimal zu den Mitgestaltern des Wein- und Sommerfestes und spielt Rock- und Soul-Evergreens mit eigener Note.

Am Sonntag, 12. August, beginnt das Wein- und Sommerfest um 11 Uhr. Kinder dürfen sich wieder auf Holger Junker, der sie mit Bastelaktivitäten in die „Steinzeit“ zurückführen wird, freuen und Fans maritimer und Akkordeon-Musik ab 11.30 Uhr auf „Schorsch“, den Hamburger Jung. Um 15 Uhr zeigen dann die Esner Danzmüüs ihr Können. An beiden Tagen werden auf der Heimathauswiese Exponate aus dem Möllnhof-Museum ausgestellt und Kinder zur „Mitreise“ auf dem „fliegenden Teppich“ eingeladen.

„Wir freuen uns auf viele Besucher, die sich für unsere Vereinsarbeit interessieren und mit uns schöne Stunden verbringen wollen“, so der Erste Vorsitzende der Kulturgemeinschaft Harald Schulz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert