zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Dezember 2017 | 20:57 Uhr

Forum : Weihnachtsmarkt der Kulturförderer

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Was so gut funktioniert hat, muss natürlich wiederholt werden. Großer Andrang herrschte im vergangenen Jahr bei der Premiere des Weihnachtsmarktes des Kulturforums. Deswegen wird am Sonnabend, 6. Dezember, wieder ein Markt im Kulturhaus sowie dessen Außengelände organisiert.

shz.de von
erstellt am 11.Nov.2014 | 21:55 Uhr

Einen etwas anderen Weihnachtsmarkt wollten die Kulturförderer im vergangenen Jahr organisieren. Weniger Kommerz, dafür mehr Kommunikation und Gemütlichkeit sollten geboten werden. Der Anspruch konnte in die Tat umgesetzt werden.

14 Aussteller beteiligen sich. „Wir freuen uns, dass es bei den Anbietern keine Überschneidungen gibt“, so der Vorsitzende Dieter Norton. Soll heißen: Es wird eine breite Palette von Handwerks- und Kunsthandwerkserzeugnissen zu begutachten sein. Zum Beispiel werden Engel, Vogelhäuser, Friesenbäume, Perlenschmuck, Postkarten-Aquarelle, Krippen, selbst gemachte Leckerlies für Hunde sowie Kosmetiktaschen, gebrauchtes Spielzeug und Modelleisenbahnen geboten. Der DRK-Waldkindergarten „Waldzauberer“ und die Kita St. Michael machen mit. Die Kulturförderer wollen eine „Schlemmermeile“ schaffen. Bier- und Glühweinstand werden aufgebaut. Es gibt Kaffee, Kuchen und Gegrilltes. Der Moorreger Rewe-Markt organisiert eine Tombola. Der Erlös soll an die Seniorengruppe der St. Michaelkirche gehen. Norton wird als Diskjockey moderne Weihnachtslieder auflegen.

Der Vorsitzende berichtet, dass es auch Aktivitäten für Kinder geben wird. Zum Beispiel gibt es eine Dosenwurfmaschine. Außerdem wird der Nikolaus auf dem Festgelände unterwegs sein. Ein Fest für die ganze Familie soll der 2. Weihnachtsmarkt werden. Als besondere Attraktion kündigt Norton einen Künstler an, der aus Holz überdimensionale Skulpturen schafft. Matthias Rolof ist ein Schnitzer, der mit einer Kettensäge aus Baumstämmen Figuren herstellt. Seine Arbeiten werden nicht nur während des Weihnachtsmarktes zu sehen sein. Von Montag, 8. Dezember, bis Freitag, 12. Dezember, stellt der Verein seine Werke im Kulturhaus aus. Geöffnet ist das historische Gebäude täglich von 17 bis 21 Uhr. Am 8. Dezember soll die Schau mit einer Vernissage eröffnet werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert