zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. Oktober 2017 | 07:50 Uhr

Weihnachtsmann auf einer Harley

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Heidgrabener Weihnachtsmarkt Das ganze Dorf feiert rund um den MarktTreff gemeinsam den Vierten Advent

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2016 | 13:30 Uhr

Ganz Heidgraben war am vergangenen Sonntag auf den Beinen, um auf dem Heidgrabener Weihnachtsmarkt den Vierten Advent zu feiern. Sich und den vielen Besuchern aus der ganzen Region zur Freude hatten Heidgrabener Vereine unter der Regie des MarktTreff-Leiters Manfred Langer und seines Weihnachtsmarkt-Organisationsteams Stefan und Uli Dürkob, Sascha Nitsch, Sven Küttner und Michael Frei zum vierten Mal einen Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt, der den großen Zusammenhalt in der Gemeinde verdeutlicht.

Der Parkplatz vor dem MarktTreff war mit Buden, Ständen, Zelten mit Sitzgelegenheiten, Lichterketten und Weihnachtsdekorationen einladend gestaltet worden. Von 13 bis 19 Uhr herrschte auf dem Gelände dichtes Gedränge. Familien und Freunde trafen sich zum Klönen und Genießen der vielen kulinarischen Leckereien, die von Gegrilltem, Grünkohl und Wildspezialitäten bis hin zu Kuchen, Waffeln, Crêpes und gebrannten Mandeln reichten, genossen Glühwein, Jägermeister-Variationen oder alkoholfreie Getränke, begleiteten ihre Kinder zum Plätzchen backen, ließen sie auf dem Karussell fahren und freuten sich mit ihnen über den Besuch des Weihnachtsmanns.

Der fuhr in diesem Jahr auf einer Harley Davidson mit 74 „Rentierstärken“ vor und versetzte damit Groß und Klein in Staunen. Stefan Dürkob aus dem Weihnachtsmarkt-Organisationsteam hatte sein Motorrad für diese gelungene Überraschung zur Verfügung gestellt. Wie in den Vorjahren durfte der Weihnachtsmann (Volker Priedemann) in einem Strandkorb neben dem Weihnachtsbaum Platz nehmen. Sofort war er von Kindern umringt, die ihn mit einem Lied oder Gedicht erfreuten.

Dafür belohnte er sie mit Weihnachtstüten, deren Inhalt von Lieferanten des MarktTreffs und dem MarktTreff-Leiter gespendet worden war. Die Jugendfeuerwehr, die Heidgrabener „Schietwatter“, der Sportverein, der Verein Kindergartenfreunde und der Schulverein freuten sich über die Resonanz an ihren Ständen. „Mein Dank gilt dem Organisationsteam und den beteiligten Vereinen“, betont Manfred Langer. Wie in den Vorjahren wird der Erlös des Weihnachtsmarktes an Vereine und Organisationen, die in der Gemeinde Kinder- und Jugendarbeit leisten, aufgeteilt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen