zur Navigation springen

Konzert in der Erlöserkirche : Weihnachten ist noch nicht zu Ende

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Heiligabend und Silvester sind gerade vergangen, aber da die Weihnachtszeit bekanntlich bis in den Januar hineinreicht, laden Sabine Mennerich (Orgel) und Veronika Haker (Sopran) auch 2016 zu ihrem Nachweihnachtlichen Neujahrskonzert ein. Diesmal ist es der 9. Januar, der unter dem Motto „Gesungenes, Gelesenes - Gespieltes“ in der Erlöserkirche am Ossenpadd 62 gestaltet werden soll.

shz.de von
erstellt am 03.Jan.2016 | 16:18 Uhr

Das Konzert in dem evangelisch-lutherischen Gotteshaus beginnt um 17 Uhr, wobei der Eintritt wie gewohnt frei ist. Am Ausgang wird, zur Unterstützung der weiteren musikalischen Arbeit der Künstlerinnen, um eine Kollekte gebeten.

Die beiden Musikerinnen haben neben Kompositionen für Orgel und Gesang, unter anderem der Genies Bach, Händel und Mendelssohn, auch Liedsätze aus dem „Quempas“ ausgewählt, die zurückschauen auf Advent und Weihnachten und einen Bogen schlagen hinein ins neu beginnende Jahr.

Der „Quempas“ ist eine frühneuzeitliche Zusammenstellung von zwei lateinischen Weihnachtsliedern (Quem pastores laudavere und Nunc angelorum gloria). Der Brauch des „Quempas“-Singens schloss außer der ursprünglichen Liedkombination mit der Zeit immer mehr Lieder ein, die auch regionale oder aktuelle Bedeutung haben konnten.

Besinnliche und fröhliche Texte nebst beschwingten, modernen Kompositionen runden das Konzert ab und lassen dabei heiter in das Jahr 2016 blicken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert