zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. August 2017 | 10:46 Uhr

Vortrag : Was Jungen wirklich brauchen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eine Kooperation haben die Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Moorrege und die Familienbildung Wedel gestartet. Christine Neermamn kümmert sich auch um den Arbeitskreis der Betreuungsschulen im Kreis. Zusammen mit Meike Förster-Bläsi, bei der Famibi zuständig für die Dörfer von Marsch und Geest, hat sie im Mai eine Fortbildung für die Mitarbeiter der Einrichtungen organisiert, die sich morgens, nachmittags sowie bei Stundenausfall um die Schüler kümmern.

Mit der zweiten gemeinsamen Veranstaltung gehen sie nun an die Öffentlichkeit. Christine Neermann und Meike Förster-Bläsi wollen sie nicht nur ein Angebot für die Betreuer in den Schulen machen. Auch Eltern, Großeltern, Erzieher und Tagesmütter könnte das Thema „Was Jungen brauchen“ interessieren.

„In der Regel sind die Mitarbeiter der Betreuungsschule weiblich“, erklärt die Gleichstellungsbeauftragte. In der täglichen Arbeit tauche bei ihnen immer wieder die Frage auf: Warum sind Jungs so, wie sie sind?

„Kinder werden überwiegend von Frauen erzogen“, ergänzt Meike Förster-Bläsi. Das gelte besonders, wenn die Mütter alleinerziehend sind.

Hinzu kommt die geänderte öffentliche Wahrnehmung von Buben als „das neue schwache Geschlecht“. Mädchen gelten als strebsamer, emotionaler und angepasster. Jungen werden oft als widerspenstiger und weniger kommunikativ gesehen.

Ein Mann wurde von den Beiden eingeladen, um Orientierung zu liefern. Heiko Brandt ist Erzieher. Seine Schwerpunkte liegen in der Jungen- und geschlechtsspezifischen Arbeit. Er verfügt nicht nur über langjährige Erfahrungen in Kitas, Horten und der Schulsozialarbeit. Bundesweit wird er auch für Fortbildungen engagiert.

Seine zentralen Fragen: Was brauchen Jungen, um sich gut zu entwickeln? Wie entwickeln sie ihre Identität? Unterscheidet sich das wirklich von Mädchen?

Die Familienbildung arbeitet regelmäßig mit Heiko Brandt zusammen, sagt Meike Förster-Bläsi. Seine Vorträge sind informativ, lustig, oft auch provozierend“, berichtet sie, „und nie langweilig oder trocken.“

Der Vortrag „Was Jungen brauchen“ beginnt am Dienstag, 19. November, um 20 Uhr in der Aula der Grundschule Moorrege, und kostet zehn Euro. Für Mitarbeiter der Betreuungsschulen ist er gebührenfrei.

www.familienbildung-wedel.de

zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2013 | 18:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert