Moorrege : Vorwurf der Urkundenfälschung: Thomas Kasimir zum Rücktritt aufgefordert

groe_susi_20190806_75S_5677a.jpg von 23. Dezember 2020, 00:00 Uhr

shz+ Logo
Die Fronten zwischen Sozialdemokratin Janina Schildt (links) und Thomas Kasimir (mittlerweile FWM) scheinen verhärtet. Diese Aufnahme ist während der Gemeinderatssitzung im Juni enstanden. Damals verkündeten beide, Fraktionsvorsitzende der SPD zu sein. Kurz darauf verließen Kasimir und Regina Wulff (rechts) die Fraktion und die Partei.
Die Fronten zwischen Sozialdemokratin Janina Schildt (links) und Thomas Kasimir (mittlerweile FWM) scheinen verhärtet. Diese Aufnahme ist während der Gemeinderatssitzung im Juni enstanden. Damals verkündeten beide, Fraktionsvorsitzende der SPD zu sein. Kurz darauf verließen Kasimir und Regina Wulff (rechts) die Fraktion und die Partei.

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Janina Schildt erhebt schwere Vorwürfe wegen einer nicht erfolgten Rechnungsprüfung. Kasimir soll den Ausschussvorsitz zurückgeben. Im Sommer war zwischen ihnen ein Machtkampf entbrannt.

Moorrege | Der politische Zwist zwischen Thomas Kasimir (FWM) und den Sozialdemokraten hat in der jüngsten Sitzung der Moorreger Gemeindevertretung einen neuen Höhepunkt erreicht: Janina Schildt, SPD-Fraktionsvorsitzende und zweite stellvertretende Bürgermeisterin, forderte Thomas Kasimir im Namen ihrer Fraktion auf, von dem Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschuss...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen