zur Navigation springen

Heidgrabener Sportverein : Vorstandswahlen ohne Überraschung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Tagesordnung zur 64. Jahreshauptversammlung des Heidgrabener SV hatte brisante Themen. So war es nicht verwunderlich, dass der 1. Vorsitzende Manfred Langer die Zusammenkunft vor einem vollen Haus abhalten konnte. Neben den Mitgliedern konnte er dabei besonders den Ehrenvorsitzenden Gebhard Rühlow sowie die Parteispitzen von SPD und CDU begrüßen.

shz.de von
erstellt am 19.Mär.2013 | 21:44 Uhr

In seinem Jahresbericht führte Langer aus, dass der Verein über eine stabile Mitgliederzahl (1057) verfügt. Die 173 Austritte konnten durch neue Mitglieder kompensiert werden. Allerdings muss die Tennisabteilung ein Minus von 30 Mitgliedern hinnehmen. In der Kasse schlägt ein Minus von 10297,90 Euro zu Buche. Ein Grund dafür, ist die Renovierung vom Fußballplatz, die aus Eigenmitteln (7000 Euro) ohne Zuschüsse durchgeführt wurde. Der Maulwurfzaun um den Platz hat sich dabei schon hervorragend bewährt.

Das Minus konnte aus den Rücklagen ausgeglichen werden, dazu wartet man noch auf Zuschüsse für getätigte Aktivitäten. Stark beschäftigt hat sich der Vorstand mit der Einführung der Ganztagsschule, weil der Verein auf Hallenzeiten am Nachmittag verzichten muss. Ziel bleibt nicht auf alle Zeiten zu verzichten und eine Partnerschaft (Schule/Verein) einzugehen. Große Sorgen bereitet dem Verein der Jugendplatz: „Man kann von einem Tor zum anderen gehen, ohne wegen der Maulwurfhaufen den Rasen zu betreten“, so Langer. Projekt Kunstrasenplatz für die 14 Fußballmannschaften im Fokus steht (ausführlicher Bericht folgt). Hierbei läuft man allerdings der Zeit hinterher.

Jugendwartin Katrin Neu berichtete den Mitgliedern, dass an vielen Veranstaltungen des Gesamtvereins mitgewirkt wurde. Besonderen Anklang hatten dabei das Zeltlager auf der Leichtathletikanlage, der Laternenumzug, die Sporthallenübernachtung und die Fahrt in den Klettergarten gefunden. Dazu gab Neu einen Ausblick auf die Aktivitäten in diesem Jahr, wobei Bewährtes weiter beibehalten wird.

Aus den Berichten der Abteilungsleiter konnten die sportlichen Erfolge vernommen werden. Dabei fühlte sich die Tischtennisabteilung als „Gewinner“, weil man einen großen Zulauf im Kinderbereich zu verzeichnen hat. „Den Sportbetrieb haben wird mit 100987,81 Euro Einnahmen und 111285,71 Euro Ausgaben durchgeführt und finanziell gewährleistet“, so Kassenwart Stefan Härter.

Nach den überaus positiven Berichten schenkten die Mitglieder dem Vorstand das Vertrauen und sprachen eine einstimmige Entlastung aus. Die anstehenden Vorstandswahlen gestalteten sich sodann zum „Selbstgänger“. Allen Amtsträgern wurde weiter das Vertrauen für weiter Jahre geschenkt. Manfred Langer (1. Vorsitzender), Manfred Rath (2. Vorsitzender), Olaf Galke (3. Vorsitzender), Florian Laß (Schriftführer) und Stefan Härter (Kassenwart).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert