zur Navigation springen

Sozialverband : Vorstand hat Nachfolger gewählt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Traurig sind die Vorstandsmitglieder des Sozialverbandes, dass sie Wilhelm Schmidt, ihren so gut eingearbeiteten, engagierten und stets fröhlichen Vorsitzenden verloren haben. Sein Tod hinterlasse eine große Lücke, Wilhelm Schmidt fehle an vielen Ecken und Enden, betont Joachim Selk. Er war bei den erst gerade erfolgten Vorstandswahlen im März zum Stellvertreter von Wilhelm Schmidt gewählt worden. Nun tritt er in seine Fußstapfen.

Auf ihrer jüngsten Vorstandssitzung wählten ihn die Vorstandsmitglieder einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Sozialverbandes Tornesch. „Wir wollen, dass im Sinne von Wilhelm Schmidt die Arbeit für unsere Mitglieder ohne Unterbrechung weiterläuft“, waren sich die Vorstandsmitglieder und die Vorsitzende des Sozialverbandes des Kreises Pinneberg Heike Lorenzen einig. Sie nahm an der Sitzung des Tornescher Sozialverbandes teil und bestätigte, dass die Satzung die Wahl eines Vorsitzenden und eines Stellvertreters aus dem Vorstand heraus ermöglicht, und der Vorstand satzungsgemäß in der neuen Ämterbesetzung bis zum Ende der Wahlperiode 2014 seine Aufgaben ausüben wird. „Eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit Wahlen einzuberufen, verursacht viel zu viel Aufwand und Kosten. Deshalb sieht die Satzung solche Entscheidungen aus dem Vorstand heraus vor“, macht die Kreisvorsitzende Heike Lorenzen deutlich.

Auch sie brachte ihre Trauer um Wilhelm Schmidt zum Ausdruck: „Wir haben einen loyalen, engagierten, stets hilfsbereiten und fröhlichen Mitstreiter verloren“, sagte sie. Die Nachfolge des bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Joachim Selk hat nun Renate Kruse angetreten. Auch sie wurde einstimmig gewählt. Der Vorstand des 533 Mitglieder zählenden Sozialverbandes Tornesch ist damit wieder in allen Ämtern besetzt. Für Renate Kruse, die bislang Beisitzern war, musste kein Nachfolger gewählt werden, da noch weitere vier Beisitzer dem Vorstand angehören. Die nächste Aktivität des Sozialverbandes wird die Mitgestaltung des Sommerfestes für die Seniorinnen und Senioren der Stadt am Freitag, dem 15. Juni, sein. Wie gewohnt ist der Sozialverband für das Grillen zuständig. Nach der Sommerpause lädt der Sozialverband seine Mitglieder am Freitag, dem 7. September, um 15 Uhr zu einem Grill- und Kaffeenachmittag ins POMM 91 ein.

„Ich hätte gerne noch mehr von Wilhelm Schmidt gelernt. Er wird uns fehlen, aber wir haben einen guten Vorstand, der eng zusammenarbeitet und werden im Sinne von Wilhelm Schmidt weitermachen“, betont Joachim Selk. Er ist für Fragen und Anliegen der Sozialverbandsmitglieder unter 04122/961456 zu erreichen.

Aktive Mitarbeit seit Jahren Joachim Selk (66, verheiratet, erwachsene Kinder und bereits Groß- und Urgroßvater) ist im Ruhestand und war im Berufsleben Kraftfahrer. Seit 15 Jahren lebt er in Tornesch. Seit 2000 ist er Mitglied im Sozialverband. Seit März 2008 war er Beisitzer im Vorstand, seit März 2012 war er Zweiter Vorsitzender, nun ist er Erster Vorsitzender. Auch vor seinen Ämtern im Vorstand war Joachim Selk ein aktiver Unterstützer bei allen Aktivitäten und Veranstaltungen des Ortsverbandes. Renate Kruse (64, verheiratet mit dem Ehrengemeindewehrführer Karl-Heinz Kruse, Mutter und Großmutter) gehört dem Sozialverband Tornesch seit 2006 an. Sie arbeitete von Anfang an als Helferin und Revisorin mit. Bei der Wahl im März wurde sie zur Beisitzerin gewählt. Jetzt ist sie Zweite Vorsitzende.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2012 | 21:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert