Fußball : Vorfreude in Tornesch

4124064_800x375_53c42ccfd7968.jpg

Nach der Weltmeisterschaft ist vor dem WKK-Cup, heißt es in Tornesch. Der FC Union Tornesch bittet in der kommenden Woche zur „3. WKK-Turnierwoche“, bei der vom Montag, 21. Juli bis zum Freitag, 25. Juli an jedem Abend jeweils zwei Partien stattfinden. Die Spielzeit beträgt dabei jeweils zweimal 35 Minuten. Das Turnier findet letztmals auf der Sportanlage an der Friedlandstraße statt: im kommenden Sommer soll die dann vierte Auflage im „Torneum“, das die Union-Kicker stand jetzt im Oktober 2014 beziehen, stattfinden.

Avatar_shz von
14. Juli 2014, 21:15 Uhr

„Wir freuen uns sehr auf das Turnier, bei dem es an jedem Abend mindestens ein Lokalderby gibt“, betonte Boje Feil, Stellvertretender Vorsitzender des FC Union für den Herren-Fußball. Wahre Worte, denn an der dritten Turnier-Auflage nimmt erstmals auch der benachbarte Heidgrabener SV teil und bestreitet am Montag um 18.30 Uhr das Eröffnungsspiel gegen den FC Union. Nach einer einjährigen Pause ist zudem der VfL Pinneberg II wieder dabei, so dass mit der VfL-Reserve und den 1. Herren des TSV Uetersen erstmals zwei Landesligisten starten. „Das ist ein wirklich attraktives Teilnehmerfeld“, freute sich Turnier-Sponsor Michael Rathjen.

Rathjen wird am Freitagabend auch die Siegerehrung vornehmen. Der Turnier-Sieger erhält 350 Euro, der Zweite 200 Euro und der Torschützenkönig bekommt einen Ball. Bisher zeichnete Rathjen den FC Roland Wedel (Sieger 2012) und die Uetersener (2013) aus – die Tornescher schlossen ihr Heim-Turnier einmal als Zweiter (2012) und einmal als Dritter (2013) ab. „Vielleicht reicht es ja nun zum ersten Platz“, hofft Carsten Richter, 1. Vorsitzender des FC Union, auf einen starken Auftritt des Gastgebers. Im Kader des neuen FCU-Trainers Stefan Dösselmann kommt es für die diesjährigen Neuzugänge Timo Badermann und Klaas-Gerrit Both zum Duell mit ihrem Ex-Klub, der Reserve des VfL Pinneberg. Diese Mannschaft konnte der TSV Uetersen übrigens in der vergangenen Landesliga-Saison nicht besiegen (2:3 in der Kreisstadt und 2:2 daheim) – nun kommt es am ersten WKK-Cup-Spieltag zu einem Wiedersehen ...

„Wir hoffen auf mehr Zuschauer als in den letzten beiden Jahren“, so Feil, der vorrechnete: „Bei gutem Wetter sollten pro Abend 200 Zuschauer kommen!“ Die Eintrittspreise sind sehr moderat: Eine Dauerkarte für alle fünf Turniertage kostet 10 Euro (ermäßigt für Rentner 6 Euro). Eine Tageskarte ist für 3 Euro (ermäßigt 2 Euro) zu haben. Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre) haben freien Eintritt. Zudem gibt es Speisen und Getränke zu zivilen Preisen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert