zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 08:44 Uhr

TV Uetersen : Vorfahrt für Jugendtennis

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

. Der jüngste Sportentwicklungsbericht des Deutschen Olympischen Sportbunds hat es noch einmal bestätigt: Die Bevölkerung altert, für die Vereine gibt es daher kein Steigerungspotential bei der Anzahl jugendlicher Mitglieder. Die Jugendwartin des Tennisvereins Uetersen e.V., Angela Barmbrock, hofft, durch attraktive Angebote dennoch neuen Tennisnachwuchs gewinnen oder die derzeit 116 Jugendlichen zumindest halten zu können.

„Durch die veränderte Schulpolitik haben die Jugendlichen viel weniger Freizeit, die Ganztagsschule endet erst um 16 Uhr“, erläutert Susanne Siebels, 1. Vorsitzende des Tennisvereins. Und Barmbrock ergänzt: „Die Schule ist eine große Konkurrenz, nachmittags gibt es in Form von AGs ein breites Sportangebot.“

Deswegen setzt der TV Uetersen auf eine Mischung aus Frühförderung und aus einer engen Zusammenarbeit mit den Schulen. In der „Kindergartentennisgruppe“ werden derzeit acht Mädchen und Jungen im Alter von drei bis fünf Jahren an das Tennis herangeführt. Im laufenden Jahr soll eine Ballschule eröffnet werden, die Kinder zunächst zu Ballspielen und dann zu Tennis motiviert, hierfür hat das gesamte Trainerteam einen Workshop besucht. An der Grundschule Birkenallee wird bereits eine Ballspaß-AG rund um übergreifende Ballmotorik betreut. Auch an der Friedrich-Ebert-Schule und der Geschwister-Scholl-Förderschule ist der Tennisverein mit Nachmittagsangeboten aktiv.

Damit das Interesse der Kids nicht nachlässt, bietet der TV Uetersen neben 40 wöchentlichen Trainerstunden der Tennisschule Björn Keller & Team und Jugend-Punktspielen ein Eltern-Kind-Turnier, die Abnahme des Kindertennis-Sportabzeichens, zweimal jährliche Tenniscamps mit Zeltübernachtung und Ausflüge. Im Zuge der Aktion „Tennis for free“ erhalten interessierte Kinder und Jugendliche bis zu einem Jahr lang kostenlose Restplätze in den Tennisgruppen, mit der Initiative „Fanblock Rotherbaum“ können sie für eine gewisse Zeit kostenlos dem Profi-Tennis zuschauen.

Damit es künftig auch genug Trainer gibt, bildet der Tennisverein den eigenen Nachwuchs weiter.

„Letztes Jahr haben zwei unserer jungen Spieler den C-Trainer-Schein gemacht, auch dieses Jahr gibt es wohl wieder zwei Kandidaten“, freut sich Jugendwartin Barmbrock. Wer beim Jugendtennis mal reinschnuppern möchte, ist sonnabends von 10 bis 11 Uhr, Ferienzeiten ausgenommen, ohne Anmeldung willkommen.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Apr.2016 | 20:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert