zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. November 2017 | 02:03 Uhr

Judo : Vordere Plätze für TVH-Judokas

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Beim Jubiläums-Pokalturnier des TSV Nahe starteten die Judokas des TV Haseldorf zusammen mit über 230 Sportlern aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg. In der Sporthalle von Nahe, einer rund 2300 Einwohner zählenden Gemeinde im Kreis Segeberg, wurde auf drei Matten von 9.30 bis 15 Uhr gekämpft. Für die Haseldorfer waren folgende fünf Judokas am Start: Anastasia Laschinski, Maximilian Austinat, Jonas und Niclas Burgstaler sowie Velten Buhr. „Alle starteten in der Altersklasse U12“, berichtete Heinz Grobys, Judo-Spartenleiter des TVH.

shz.de von
erstellt am 23.Apr.2014 | 17:28 Uhr

Jonas und Niclas Burgstaler sowie Austinat traten dabei in der gleichen Gewichtsklasse an. Austinat erwischte einen guten Start, als er seine ersten beiden Gegner jeweils besiegte. „Dann verlor er zwei Kämpfe unglücklich, doch seine gute Leistung brachte ihn auf den fünften Platz“, so Grobys. Auch Niclas Burgstaler zeigte sein Können ebenfalls und bezwang zwei Gegner mit dem „Hiza Guruma“ (einem Knie-Rad). Am Ende belegte Niclas Burgstaler ebenfalls den fünften Rang. Sein Bruder Jonas Burgstaler zog sogar ungeschlagen ins Finale ein. Hier unterlag er, erreichte damit aber einen hervorragenden zweiten Platz.

Velten Buhrs Spezialtechnik ist der „O Goshi“, der große Hüftwurf. Mit diesem konnte sich der Haseldorfer gleich viermal (!) durchsetzen. „Erst im Finale unterlag er und belegte somit ebenfalls einen großartigen zweiten Platz“, war Grobys angetan. Anastasia Laschinski machte es sogar noch besser: Sie besiegte ihre Gegnerinnen allesamt und wurde damit Pokal-Siegerin. „Allen Judokas gilt mein herzlicher Glückwunsch“, betonte Grobys.

In einem knappen Monat findet bereits der nächste wichtige Wettkampf statt, wenn am Sonnabend, 18. Mai in Henstedt-Ulzburg die Bezirksmeisterschaft ausgetragen wird. Zur Vorbereitung werden die Haseldorfer zuvor noch zweimal zusammen mit den Judokas des ETSV Fortuna Glückstadt, mit denen sie befreundet sind, trainieren. Die drei Erstplatzierten des Bezirkspokals dürfen eine Woche später am Sonnabend, 25. Mai bei der Landesmeisterschaft in Neumünster starten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert