Schock in Langes Tannen : Vor Waldkita in Uetersen: Freilaufende Hunde beißen junges Reh tot

plath_klaus_75R_7419.jpg von 26. Februar 2020, 15:15 Uhr

shz+ Logo
Dieses junge Reh von Langes Tannen ist gestern das Opfer freilaufender Hunde geworden.
Dieses junge Reh von Langes Tannen ist gestern das Opfer freilaufender Hunde geworden.

Zwei Hunde hetzen in Langes Tannen ein Kitz, verbeißen sich in dem Tier und töten es − vor den Augen der Waldkita-Leiterin.

Uetersen | Grauenhafte Momente für die Leiterin der Waldkita in Langes Tannen am Mittwochmorgen, 26. Februar, gegen 7.40 Uhr: Zwei freilaufende Hunde haben im Bereich des Kindergartens vor den Augen der Erzieherin ein junges Reh angegriffen, dieses gehetzt und dann getötet. Das Reh, gerade einmal neun Monate alt, starb durch einen kräftigen Biss in den Kopf. Die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen