zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 08:25 Uhr

Burg-Kino : Volles Haus bei Stadtwerke-Nacht

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die fünfte Kino-Nacht der Stadtwerke Uetersen war die erfolgreichste. „So viele Besucher hatten wir noch nie“, sagte Stadtwerke-Chef Manfred Tietje am Sonnabend. Die 180 Plätze im großen Saal des Burg-Kinos Uetersen waren fast alle besetzt.

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2014 | 21:32 Uhr

Das verlockende Angebot scheint sich immer mehr herumzusprechen: Kunden der Stadtwerke Uetersen haben bei rechtzeitiger Anmeldung freien Eintritt zur Kino-Nacht. Was Tietje und Bernd Keichel, der Betreiber des Lichtspielhauses, ihnen am Sonnabend boten, konnte sich sehen lassen und schmeckte gut: Zwei aktuelle Filme und ein Zweigänge-Menü in der Pause. Keichel zeigte zuerst die Komödie „Madame Mallory und der Duft von Curry“ aus dem Jahr 2014. Darin stört sich die Inhaberin eines exquisiten Restaurants in Paris daran, dass auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Inder einen gastronomischen Betrieb eröffnet. Madame Mallory startet einen Kleinkrieg gegen den neuen Konkurrenten. Passend dazu servierten Kei-chel und Kai Bartels, Betreiber des Beluga-Kinos in Quickborn, in der Pause ein französisches Gericht, Coq l’orange, und ein scharfes indisches Menü, Chicken tikka masala. Keichel und Bartels hatten das Essen selbst gekocht. Nach der Pause lief der Film „Monsieur Claude und seine Töchter“, ebenfalls aus dem Jahr 2014. Darin ärgert sich Monsieur Claude über seine Schwiegersöhne. Keiner ist ihm recht. Doch der Vater des Bräutigams seiner jüngsten Tochter bietet ihm Paroli. Der afrikanische ehemalige Offizier hält nichts von Weißen und versucht, die Hochzeit platzen zu lassen. Tietje sagte, dass die Stadtwerke ihren Kunden mit der Kino-Nacht etwas zurückgeben wollen. „Wir geben gern. Je mehr Kunden wir haben, umso mehr können wir geben“, betonte er. Die gute Zusammenarbeit mit dem Kino-Betreiber erfreue ihn sehr. „Bernd Keichel und die Stadtwerke Uetersen gehören irgendwie zusammen“, sagte er. Inzwischen schmieden die beiden Unternehmer schon an neuen Plänen. „Wir wollen einmal im Jahr etwas Besonderes anbieten, zum Beispiel eine Lesung im Kino mit musikalischer Untermalung“, so Tietje. Zunächst steht am dritten Advent, 14. Dezember, das Weihnachtskino für Kinder auf dem Programm. Beginn ist um 11 Uhr. Im März soll Schauspieler und Entertainer Reiner Schöne auftreten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert