Handball : Völlig von der Rolle ...

3682799_800x629_5113dfcf367e5.jpg

Klar favorisiert empfing die 1. männliche B-Jugend des TuS Esingen am Sonnabend in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein den Vorletzten ATSV Stockelsdorf. Weil TuS-B-Jugend-Trainer Dr. Thomas Jüde verhinder war, stand Claas-Peter Schütt, der bis zum Dezember 2012 noch die Esinger A-Junioren trainierte und seit Saisonbeginn bei den B-Junioren eine Übbungseinheit pro Woche von Dr. Jüde übernimmt, an der Seitenlinie.

shz.de von
07. Februar 2013, 18:06 Uhr

Die Tornescher hatten Anwurf, Benedikt Vollbehr erzielte bereits nach 21 Sekunden das 1:0. Dann übernahmen aber die Gäste vom Lübecker Stadtrand die Kontrolle und die Esinger liefen stets einem Rückstand hinterher. Ob mit freundlicher Unterstützung der Latte oder des Pfostens – es gelang den TuS-Talenten immer wieder auszugleichen. Nach dem 4:5 zogen die Hausherren das Tempo an und kamen so zur ersten Führung mit zwei Toren Differenz (7:5). Doch Stockelsdorf gelang noch vor der Pause der 7:6-Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste, auch begünstigt durch eine Zwei-Minuten-Strafe gegen den Esinger Daniel Knop (22.), mit 8:7 in Führung. Nun waren die Tornescher aber hellwach und „konterten“ über ein 10:8 zum 13:11. Vollbehr erzielte in der 48. Minute den letzten TuS-Treffer zum 16:15, als die Schiedsrichter schon den Arm gehoben und damit das drohende „Zeitspiel“ angezeigt hatten. Doch die Gäste glichen postwendend zum 16:16 aus. Nun waren noch anderthalb Minuten zu spielen, die (fast) alles boten, was das Handball-Herz begehrt: Eine Auszeit, eine Gelbe Karte für die ATSV-Bank, einen Fehlpass, einen vergebenen Tempogegenstoß – nur ein Tor fiel nicht mehr, so dass es beim 16:16 blieb.

„Die Deckung war ja noch ganz in Ordnung, aber die Angriffsleistung lag so im Bereich ungenügend bis mangelhaft“, gab TuS-Haupttorschütze Jan Rabe sich selbst und seinem Team für die Offensivbemühungen keine gute Note.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert