Klavierkonzert : Virtuoser geht es wohl kaum

Die Gesellschaft der Freunde des Uetersener Klosters hatten zu einem herausragenden Klavierkonzert in die Scheune der Priörin im Klosterbezirk eingeladen.

shz.de von
12. Juni 2013, 18:40 Uhr

Das Konzert, zu dem die Klosterfreunde den Pianisten Professor Trefor Smith willkommen heißen konnten, war gut besucht. Und das war beachtlich, fand bei bestem Wetter doch zeitgleich der große Familientag der Uetersener Schützengilde statt, spricht aber für den Fachverstand des Publikums, das sich den Hochkaräter nicht entgehen lassen wollte. Und Trefor Smith zeigte sich in bester Spiellaune. Er präsentierte ein Programm von Beethoven über Schubert bis Debussy mit einem furiosen Franz Liszt zum Abschluss. Der Blüthner-Flügel ließ sich mächtige Akkorde aber auch extrem zarte Nuancen entlocken. Eine Besucherin brachte es auf den Punkt: Wahrscheinlich ist dieses alte Musikinstrument noch nie so virtuos bearbeitet worden. Allgemeine Zustimmung gab es durch viel Applaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert