Benefizveranstaltung : Viel Zuspruch bei der AWO

3241723_800x288_4e7790fd1dd93.jpg
1 von 2

Sabine Trenkner, Ortsvereinsvorsitzende der AWO, ist zufrieden mit dem Verlauf der großen Benefizaktion am Sonntag in der Kleinen Stadthalle. Vier befreundete AWO-Ortsvereine (das „Kleeblatt“), neben Uetersen waren das Tornesch, Moorrege und Heidgraben, hatten die Veranstaltung mit Kulturprogramm vorbereitet. Etwa 150 Besucher schauten in der Kleinen Stadthalle und der benachbarten Anna-Sievers-Begegnungsstätte vorbei, darunter Bürgermeisterin Andrea Hansen und der SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann.

shz.de von
19. September 2011, 20:57 Uhr

Neben Gerta Heykena, die Moritaten vortrug, waren es die Kinder des Heidgrabener Liedertäfelchens, die musikalisch für Aufsehen sorgten und den Anwesenden Freude bereiteten.

Hoch her ging es gegen Ende der Veranstaltung. Die Versteigerung begann. Sie war ein großer Erfolg. Für die goldene Taschenuhr fand ein heißer Bietwettbewerb statt, der schließlich bei 175 Euro endete. Insgesamt brachte die Versteigerung 575 Euro. Dieses Ergebnis und alle weiteren Erlöse, die derzeit noch nicht beziffert werden können, fließen dem Frauenhaus Wedel, den „Kleinen Riesen“ von der Tornescher Suchtberatungsstelle und der Altenpflege zu.

Beeindruckend war die „Lebenskisten“-Ausstellung, die am Sonntag erstmals zu sehen war. Sie kann noch in den kommenden 14 Tagen in der Begegnungsstätte (Berliner Straße) besichtigt werden, immer montags bis mittwochs ab 15 Uhr. Die „Lebenskisten“ haben Senioren angefertigt, die damit persönliche Erinnerungen verknüpft haben. Die Lebenskisten spiegeln empfundenes Leid aber auch freudige Ereignisse wider. Bei der Schau handelt es sich um eine Wanderausstellung des AWO-Landesverbandes.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert