Aktivitäten 2015 : Viel los im Wildpark

4286127_800x690_54bfe05be47cd.jpg
1 von 2

Der Wildpark Eekholt besteht seit 45 Jahren. 1970 wurde er vom Uetersener Ehepaar Dr. Hans Heinrich und Theda Hatlapa in Großenaspe bei Bad Segeberg gegründet. Der Park ist beständig weiterentwickelt worden und versteht sich inzwischen als Natur- und Bildungsstätte, beziehungsweise ist zertifizierter „Bildungspartner für Nachhaltigkeit“ des Landes Schleswig-Holstein.

shz.de von
21. Januar 2015, 18:16 Uhr

Unter diesem Leitgedanken finden auch die einzelnen Sonderveranstaltungen statt. Während des Neujahrsempfanges im Wildpark (wir berichteten) wurden auch sie vorgestellt.

Noch zweimal wird sie angeboten, die beliebte Winterwanderung. Daran Interessierte treffen sich am 25. Januar oder/und am 1. Februar um jeweils 15 Uhr am Eingang des Parks. Anschließend besteht die Möglichkeit des Grünkohl-Genusses. Wer das möchte, meldet sich unter 04327/887 oder per eMail, „info@kiekutstuben.de“ an.

Die Wolfsnächte in Eekholt finden in diesem Jahr am 21. und 22. Februar statt. Dieses Event besteht nun schon seit 20 Jahren. Während des Rundgangs und des Besuchs des Wolfsinformationszentrums Schleswig-Holsteins ist auch ein Huskygespann zu erleben. Vom 15. März bis zum 1. November können jeweils um 11.30, 14 und 16 Uhr Greife und Eulen auf der Flugwiese hautnah erlebt werden.

Zum Eekholter Eulentag wird am 15. März eingeladen. Los geht es um 11 Uhr. Zum Ferienrundgang mit Tierfütterung wird vom 1. bis 17. April (auch: 20. Juli bis 28. August und 19. bis 30. Oktober) montags bis freitags von 14 Uhr an gebeten. Spielende Otter, stolze Adler, faszinierende Wölfe. . . Auch die Tierfütterung kann begleitet werden. Ostern gibt es eine Überraschung. Wer selbige erleben will, schaut am 5. April um 10 Uhr vorbei. Angeboten wird eine große Umweltrallye für die ganze Familie unter dem Motto „Kleine Aufgaben - großer Spaß – quer durch den frühlingshaften Wildpark“.

Auch zu früher Stunde ist im Wildpark Eekholt bereits etwas los. Wer die Atmosphäre am Morgen kennen lernen möchte, der schaut am 26. April um 8 Uhr vorbei. Dann beginnt eine vogelkundliche Wanderung mit Thomas Soffner.

Die Vokabel Nachhaltigkeit steht am 3. Mai auf dem Tagesprogramm. Dann wird, von 11 Uhr an zum Sonne-, Wind- und Wassererlebnistag eingeladen. Informationen und Aktionen warten dabei auf Groß und Klein.

Zurück in die Vergangenheit geht es vom 14. bis 17. Mai, jeweils von 11 Uhr an. Dann sind die Wikinger vor Ort, schlagen ihre Zelte auf und bitten zur Teilnahme an einem frühmittelalterlichen Markt mit Lagerleben.

Die niederdeutsche Sprache ist in Schleswig-Holstein genauso zu Hause wie die Ost- und die Nordsee. Das Plattdeutsche wird somit auch in Eekholt gepflegt. Am 23. Mai kommen die Plattschnacker zu Wort. Um 14 Uhr sünd se ünnerwegens. „Beleevt Se mol wat besünners in de schöne Fröhjohrstiet“, lautet dabei ihr Wahlspruch (auch am 12. September).

Im Wildpark sind unter anderem Schafe und Schnucken zu Hause. Sie werden am 31. Mai von 14 Uhr an geschoren. Bei einer dieses Ereignis begleitenden Mitmach-Aktion geht es um die Filzherstellung aus Wolle.

Auch kleine Tiere sind willkommen in der Natur- und Erlebnisstätte. So die Bienen. Am 7. Juni wird ihre Frühtracht geschleudert. Wer dabei sein und selbst Hand anlegen möchte, findet sich um 11 Uhr am Bienenhaus ein. Eine ähnliche Veranstaltung gibt es am 12. Juli. Weil das Klappern zum Handwerk gehört, soll das Thema in Eekholt nicht zu kurz kommen. Am 14. Juni steht von 11 Uhr an der Weißstorch mit seiner Lebensweise und seinen Mythen im Mittelpunkt. Auch die Storchenküken sollen dann bereits geschlüpft sein. „Gaukler der Nacht“ heißt es am 26. Juli. Mit dem Fledermausexperten Matthias Göttsche geht es von 15 Uhr an durch den Wildpark.

Um Heilkräuter – schmackhaft und gesund – geht es am 2. August von 11 Uhr an. Aufgesucht werden sie Standorte mit den Eekholter Heilkräutern. Es wird Wissenswertes zum Anbau und der Verwendung verraten.

Beim Eekholter Indianertag am 9. August dreht sich von 11 Uhr an alles um das Thema „Indianer“. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit den Bad Segeberger Karl-May-Festspielen statt.

Fischotter, Dachse, Baum- und Steinmarder sowie Frettchen stehen am 23. August auf der Agenda und zwar ganztags.

In der Zeit vom 5. bis 27. September genießen alle Schulanfänger, die mit ihrer Schultüte in den Wildpark kommen, freien Eintritt und erhalten eine Überraschung. Durch das Moor geht es am 6. September von 17 Uhr an.

Die Rotwildbrunft ist ebenfalls ein Besuch in Eekholt wert. Voraussichtlich wird vom 12. September an dazu eingeladen. Der Brunftbeginn ist witterungsabhängig, die UeNa informieren rechtzeitig über das genaue Datum.

Während der Seeadler am 20. September im Mittelpunkt steht, widmet sich der 11. Oktober dem Rotwild (beide Veranstaltungen beginnen um 11 Uhr).

Sehr beliebt sind die Dunkel-Munkel-Nächte, die in diesem Jahr am 31. Oktober, 7. November und 14. November stattfinden, jeweils von 18 Uhr an.

Am 29. November wird um 15 Uhr zu einer adventlichen Fackelwanderung eingeladen. wie auch am 6., 13. und 20. Dezember.

Das Jahr in Eekholt klingt mit der Wildweihnacht am 24. Dezember aus (10.30 bis 13 Uhr). „www.wildpark-eekholt.de“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert