zur Navigation springen

Junggesellen-Abschied : Veteranen der eigenen Biografie

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Kaum hat das Programm von Jan-Peter Petersen und Lutz von Rosenberg Lipinsky in Hamburg seine rauschende Premiere gefeiert, ist es auch schon in Wedel auf der Batavia zu sehen. „Junggesellen-Abschied - Die Ängste der Hengste“ haben die eine Hälfte des Duos aus dem Lustspielhaus Alma Hoppe und der Comedian aus dem Westfälischen ihr Werk genannt. Es ist am Freitag, 15. April, und Sonnabend, 16. April, ab 20.30 Uhr auf dem Theaterschiff am Brooksdamm zu sehen.

shz.de von
erstellt am 31.Mär.2016 | 18:07 Uhr

Für aktuelle Produktionen sind die beiden Alma HoppeMänner im 22. Jahr des Lustspielhauses getrennte Wege gegangen. Nils Loenicker schlüpft für „Nu is Sense“ wieder in seine Paraderolle als Bauer Hader. Petersen hat derweil mit seinem Kollegen Lutz von Rosenberg Lipinsky ein neues Duo-Programm geschrieben.

Es ist ihr erstes gemeinsames Programm. Beim Junggesellen-Abschied spotten die beiden Alphatiere – teils biografisch geprägt – nicht nur über das Verhältnis Mann-Frau. Sie thematisieren auch die aktuelle Wirtschafts- und Flüchtlingslage. Der Titel gibt in der mit Joe Knipp (Regie) und Sabine Dissel (Dramaturgie) erarbeiteten Szenerie mit Stehtisch und zwei Barhockern nur den Rahmen vor.

Petersen und von Rosenberg Lipinsky funktionieren als gegensätzliches Paar. Man fühlt sich an Walter Matthau und Jack Lemmon erinnert, wenn sich auch die Zeiten und damit auch die Klischees geändert haben. Hier der linke „Beziehungsneurotikerlosen“, dort der seit 15 Jahren verheiratete PR-Berater.

Ausgehend vom ganz normalen Krieg der Geschlechter lassen sich die beiden über die moderneren Formen der Ehe und gesellschaftliche Themen aus. Dabei sind ihre Analysen und Kommentare so ätzend, dass sie den Boden unter den Füßen verlieren. Sie sind die lachhaften Veteranen ihrer eigenen Biografie. Die Männer wollen die Weltprobleme lösen, wissen aber nicht, wie.

Tickets zu 24 Euro sind über die Website www.batavia-wedel.de zu reservieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert