www.leben-ohne-dich.de : Verwaisten Eltern eine Stütze sein

3340066_800x521_4f0f37867f60e.jpg

„Leben ohne Dich“, so heißt ein Verein von Selbsthilfegruppen für „verwaiste Eltern“, der auch im Kreis Pinneberg aktiv ist.

shz.de von
12. Januar 2012, 20:40 Uhr

Dort in der DRK-Begegnungsstätte an der Wedeler Rudolf-Höckner-Straße. „In unseren Selbsthilfegruppen und Trauerseminaren bieten wir direkte Unterstützung für verwaiste Eltern und Geschwister. Wir helfen, die Trauer über den Verlust eines Kindes zu teilen und untereinander Kontakt aufzunehmen, um Trost zu spenden, Erfahrungen auszutauschen und die Tabuisierung des Themas Tod zu überwinden“, informiert Frieda Harmssen, die die Selbsthilfegruppe leitet.

In ihr „organisiert“ sind Eltern, deren Kinder gestorben sind oder gar nicht erst Gelegenheit hatten, das Licht der Welt zu erblicken, weil sie vielleicht abgetrieben wurden. Von der Wedeler Selbsthilfegruppe, die sich jeden 1. Freitag im Monat um 19 Uhr trifft, erfuhren die Initiatorinnen des „Uetersener Kerzenleuchtens“ und beschlossen, dieser den Erlös der Andacht im Advent (wir berichteten) zum Gedenken an „verlorene Kinder“ zukommen zu lassen. 120 Euro wurden von den Teilnehmern in die Kollekte gelegt. Das Geld wurde jetzt übergeben. Es soll einen Familientag finanzieren helfen. Kontakt zur Selbsthilfegruppe: 04103/88593.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert