Präventionsprojekt : Vertraue unbedingt dem Nein-Gefühl

Der Löwe gilt als König der Tiere: selbstbewusst, mutig, unantastbar. Und er ist wehrhaft, schützt sich zur Not mit aller Gewalt, wenn es nötig ist. Dieses edle Tier ist quasi das Maskottchen eines Präventionsprojektes des Hamburger Vereins Dunkelziffer mit dem Titel „Little Lion“.

Avatar_shz von
18. November 2013, 21:23 Uhr

Der Theaterpädagoge Florian Burr und die Schauspielerin und Regisseurin Alina Gregor setzten das Anliegen, Kinder zu stärken und vor sexuellen Übergriffen zu schützen, im Rahmen dieses Projektes jetzt an der Grundschule Haseldorfer Marsch um.

Jeweils einen Tag pro Woche besuchten sie sowohl den Schulstandort in Haseldorf als auch den in Hetlingen, trafen sich dort mit Kindern der dritten und vierten Klassen und arbeiteten das heikle Thema sensibel und mit Fingerspitzengefühl auf.

Zentraler Bestandteil waren neben Gesprächen und dem Lied „Mein Körper gehört mir“ die Theaterszenen, für die Alina Gregor und Florian Burr mal in die Rolle eines Kindes, mal in die eines Fußballtrainers oder eines Elternteils schlüpften. Ihr Ziel: die anschauliche Darstellung der Gefühlslage eines Missbrauchsopfers und das Aufzeigen von Auswegen. Dabei zogen sie im Laufe des Projektes den Kreis der Täter immer enger, rückten immer näher an das unmittelbare Umfeld der Kinder heran. Beschäftigten sie sich zuerst mit den Pädophilen, die sich ihre Opfer in Chatrooms suchen und nach ersten Kontakten im Internet auf ein persönliches Treffen drängen, war es anschließend der Exhibitionist, der sich auf dem Schulhof entblößt. Am Ende schließlich die vielleicht schwierigste Lektion: Was, wenn der Täter aus der Familie kommt, der Nachbar ist?

Die Kinder lernten, nicht etwa anderen zu misstrauen, sondern sich vielmehr von ihren Gefühlen leiten zu lassen. Bekommst Du das Angebot, jemanden zu begleiten, dann stelle Dir folgende Fragen: Habe ich ein Ja- oder ein Nein-Gefühl? Weiß jemand, wo ich bin? Bin ich an einem Ort, wo ich Hilfe bekomme? „Beantwortet Ihr nur eine dieser Fragen mit nein, dann nehmt Ihr das Angebot nicht an“, sagte Alina Gregor, die zum Ensemble des Hamburger Thalia-Theaters gehört.

Auch lernten die Kinder den Unterschied zwischen guten und schlechten Geheimnissen, dass ein Missbrauchsopfer niemals Schuld ist und wo es Hilfe für Kinder gibt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert