zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

15. Dezember 2017 | 02:34 Uhr

Fußball : Verschiedene Halbzeiten

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Beim „3. WKK-Cup“, dem Vorbereitungsturnier des FC Union Tornesch, läuft es für die 1. Herren des TSV Uetersen weiterhin wunschgemäß. Am Dienstagabend tat sich der Landesligist gegen den Kummerfelder SV (Kreisliga 8) allerdings zunächst sehr schwer: In der ersten Halbzeit hatten die zwei Klassen tiefer spielenden Kummerfelder klare Vorteile und trumpften mit schnellem Offensivfußball auf, während die TSV-Spieler sich den Ball zumeist nur langsam hin- und herschoben.

shz.de von
erstellt am 16.Jul.2013 | 22:16 Uhr

Bereits in der siebten Minute gingen die Kummerfelder durch Christopher Klängel mit 1:0 in Führung. Anschließend versäumte es der Außenseiter bei mehreren guten Gelegenheiten, weitere Tore nachzulegen. Die behäbigen Uetersener hatten in der ersten Halbzeit nur eine gute Chance, als Kevin Koyro den Pfosten traf. Nach der Pausen-Ansprache von TSV-Trainer Peter Ehlers steigerte sich der Favorit nach dem Seitenwechsel allerdings deutlich: Das Spiel lief nun ebenfalls nur noch in eine Richtung – allerdings in die des KSV-Tores. Als den Kummerfeldern unter dem Dauerdruck der Uetersener die Puste ausging, fiel in der 42. Minute der Ausgleich: Yannik Kouassi behauptete sich stark über die linke Seite, nahm den Ball schön mit seiner Schulter mit und spielte ihn dann scharf nach innen, wo ihn KSV-Akteur Marc Jannick Hahne zum 1:1 ins eigene Tor lenkte. Exakt zehn Minuten später setzte sich Jörg Dreier über halblinks gut durch und traf zum 2:1. Und als die kraftlose Kummerfelder Abwehr einen Ball verstolperte, ging Kouassi gut dazwischen, lief alleine auf den KSV-Keeper zu und schob flach links zum 3:1-Endstand ein (63.). Koyro hatte noch einen Latten-Kopfball – dann war die zweite Halbzeit, in der Uetersen klar zeigte, wer der Herr im Hause ist, vorbei.

Auch das erste Dienstagsspiel besaß zwei unterschiedliche Halbzeiten: In der ersten war der Titelverteidiger FC Roland Wedel (Bezirksliga West) dem SC Pinneberg (Kreisliga 7) deutlich überlegen. Vor und nach Josip Dilbers 1:0 (20.) vergab Roland mehrere gute Gelegenheiten. Nach der Pause erhöhte Marco Meins auf 2:0 (40.), ehe es einen Bruch im Wedeler Spiel gab und der SCP ausglich: Golzar Akbarzadeh (47.) und Yunus Okan direkt nach dem folgenden Anstoß (48.) egalisierten zum 2:2. Zwar hatten die Wedeler danach wieder mehr vom Spiel, doch die erneute Roland-Führung durch Meins (57.) glich der Ex-Uetersener Jan Ziegler für Pinneberg zum 3:3-Endstand (65.). Am heutigen Mittwoch, 17. Juli sind die Uetersener erneut im Spät-Spiel gefordert: Um 20 Uhr treffen sie auf den klassentieferen FC Roland Wedel Bereits um 18.30 Uhr greift ader Gastgeber wieder ins Geschehen ein: Die 1. Herren von Union Tornesch (Kreisliga 8), die am Dienstag spielfrei hatten, empfangen mit Kummerfelder SV einen Staffel-Rivalen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert