Suche nach junger Frau : Vermisste tot aufgefunden

Trauer und Fassungslosigkeit haben bereits gestern alle erfasst, die am frühen Abend davon erfahren hatten: Die vermisste Lisa Marie Behrens wird nie mehr nach Hause kommen.

Avatar_shz von
24. März 2014, 21:34 Uhr

Bei einer erneuten Suchaktion eines großen Polizeiaufgebotes mit Mantrailer-Hunden wurde im Laufe des Nachmittages des 24. März auf einem Freigelände Richtung Autobahn an der Ahrenloher Straße ein weiblicher Leichnam aufgefunden. Es handelt sich mutmaßlich um Lisa Marie. Wie Oberstaatsanwalt Uwe Dreeßen von der Staatsanwaltschaft Itzehoe mitteilte, wird äußere Gewalteinwirkung als Todesursache vermutet.

Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Weitere Informationen zum Tatverdächtigen und den näheren Umständen des Tatgeschehens machte die Staatsanwaltschaft Itzehoe gestern vor UeNa-Redaktionsschluss nicht.

Die 18 Jahre alte Lisa Marie war vor ihren Eltern am Abend des 19. März als vermisst gemeldet worden, da sie nicht nach Hause gekommen war. Die Kriminalpolizei hatte am Folgetag die Ermittlungen aufgenommen, Befragungen durchgeführt und die Bevölkerung um Hinweise gebeten. Zuletzt war Lisa Marie am 19. März am späten Nachmittag an der Ahrenloher Straße in Höhe Krögers Gasthof / Feuerwache Ahrenlohe gesehen worden. Familie und Freunde hatten eine Suchaktion über Facebook und Flyer gestartet. Die Polizei hatte bereits am 21. März mit einem Hubschrauber und Hunden entlang der Ahrenloher Straße gesucht. Gestern nun die traurige Entdeckung: Lisa Marie wurde Opfer tödlicher Gewalt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert