Stadtjugendpflege : Verlässlichkeit auch in den Ferien

3577049_800x431_5076ee8ce0284.jpg

Im Stadtwerkehaus geht es derzeit wieder hoch her. Es ist Ferienclub-Zeit! 30 Kinder tummeln sich noch bis heute in dem städtischen Gebäude an der Parkstraße und werden dabei von der Stadtjugendpflege betreut. Die Sechs- bis Elfjährigen spielen, basteln, machen zusammen Ausflüge in die nähere Umgebung und essen gemeinsam.

shz.de von
11. Oktober 2012, 18:03 Uhr

„Es ist mehr und mehr zu beobachten, dass aus der von uns einst geplanten Ferienmaßnahme eine Ganztagsbetreuung wird“, so die Stadtjugendpflegerin. Die Eltern benötigten auch in den Ferien eine Verlässlichkeit hinsichtlich der Betreuung ihrer Kinder. Denn natürlich haben die Eltern nicht soviel Urlaub wie Kinder Ferien haben. So werden die ersten Mädchen und Jungen bereits um 7.30 Uhr gebracht und die letzten Kinder um 16 Uhr abgeholt. „Für die Ferienclubs im kommenden Jahr haben wir bereits schon jetzt Voranmeldungen“, sagt Silke Scheffler.

> Den Kindern macht das Zusammensein im Stadtwerke-haus großen Spaß. Dort kann entweder in der Gruppe gearbeitet, Billard gespielt oder getobt werden.

Dafür steht ein eigener Raum zur Verfügung. Bevor die 30 Kinder heute verabschiedet werden, steht das große Aufräumen an. Denn schon am Montag geht’s weiter mit dem Ferienclub. Dann kommen 38 neue Teilnehmer, die ebenfalls fünf Tage lang Spaß haben sollen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert