Fußball : Verdienter Derby-Sieg

In der Kreisliga 8 feierte der TSV Uetersen II seinen achten Saisonsieg. Im Nachbarschaftsduell mit dem TSV Seestermüher Marsch agierte das Team von Trainer Sandor Horvath über die gesamte Spielzeit sehr souverän und diszipliniert. Zwar entpuppte sich der Gast aus der Marsch als erwartet unbequemer Gegner, zeigte allerdings in der Defensive ein ums andere Mal eklatante Schwächen. Bereits in der Anfangsphase der Partie kamen die Gastgeber auf dem Rasenplatz an der Jahnstraße zu guten Möglichkeiten und sicherten sich schon früh viele Feldvorteile. Trotzdem dauerte es bis zur 32. Minute, ehe Christian Som-mer die Rosenstädter hoch verdient in Führung brachte. Der Gast aus Seestermühe war zwar bemüht, zeigte allerdings immer wieder Schwächen, die Uetersen weiter stärken sollten.

shz.de von
15. Oktober 2012, 21:23 Uhr

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Hausherren den Druck in Richtung Gäste-Tor nochmals und kamen zu einigen hochkarätigen Möglichkeiten, die sie allerdings verstreichen ließen. Seestermühe beschränkte sich hingegen vollkommen auf schnelle Konter, die jedoch ohne zählbaren Erfolg vergeben wurden. Mit dem 2:0 durch Kai Grabow (71.) schien die Entscheidung in der ansehnlichen Begegnung gefallen. Dass die Seestermüher in der Schlussphase trotzdem noch einmal zurück in die Partie fanden, spricht eindeutig für die Moral in ihrem Team. Sie wollten sich keinesfalls ihrem Schicksal ergeben, sondern versuchten bis zuletzt, noch etwas Zählbares zu retten. Letztlich fiel der Anschlusstreffer von Philipp Junke (89.) aber zu spät, um den Uetersener Sieg noch einmal zu gefährden – die Rosenstädter hatten sich die drei Punkte aber auch redlich verdient, waren sie doch über 90 Minuten tonangebend.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert