zur Navigation springen

Vorverkaufsbeginn : Veranstalter auf Wachstumskurs

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es geht ständig aufwärts für Frank Bartsch, Kai Ludewigs und Sven Szaguhn. Vor dreieinhalb Jahren von ihnen aus der Taufe gehoben, hat das Tower-Festival auf dem Heistmer Flugplatzgelände kontinuierlich mehr Zuschauer angezogen. Los ging es mit 800 Gästen und im vergangenen Jahr waren es schon knapp 2500. Damals hatten die Drei übrigens das erste Mal wirklich Glück mit dem Wetter während ihrer Open-Air-Veranstaltung.

Und die Macher von „Tower-Events-Heist“ setzen weiter auf Wachstum. Deswegen wird am Programm gebastelt. Zur nächsten Ausgabe des Festivals am Sonnabend, 24. August, sind erstmals zwei Top-Acts verpflichtet worden. Wie im vergangenen Jahr will „Torfrock“ mit Songs wie „Beinhart“, „Der Boxer“ oder „Volle Granate, Renate“ für Bagalutenstimmung sorgen. Zudem werden die Gäste eine Reise in die wilden Zeiten der Neuen Deutschen Welle unternehmen. „Extrabreit“ haben sich angesagt. Mit „Hurra, hurra, die Schule brennt“ und „Flieger, grüß mir die Sonne“ konnte man bei Feten in den frühen Achtzigern des vergangenen Jahrhunderts nichts verkehrt machen.

Komplettiert wird das Festival von der AC/DC-Coverband „Bon Scott“, den Lokalmatadoren „Bla Bla Magazines“ (Elmshorn) und „Selfish“ (Wedel) sowie „Die toten Ärzte“. Sechs Bands rocken also den Flugplatz. Da die Veranstalter ein Paket für die ganze Familie schnüren wollen, wird auch noch eine Hüpfburg aufgestellt, und es gibt Rundflüge. Szaguhn, Ludewigs und Bartsch betonen, dass trotz des erweiterten Programms der Eintrittspreis mit 20 Euro im Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse konstant gehalten werden konnte.

Wie in den Vorjahren soll es einen Busshuttleservice geben. Es werden auch genügend Omnibusse eingesetzt, versichern die beiden Heistmer und der Haselauer. Hintergrund: Im vergangenen Jahr waren sie von der Anzahl der Musikfreunde überrascht worden, die diesen Service in Anspruch nehmen wollten.

Unterstützung bekommen Bartsch, Ludewigs und Szaguhn bei der Organisation wieder von der Tornescherin Ulrike Schreiber und ihrem „SchreiBär management“ sowie dem Sender „Alster Radio“. Die Hamburger Station wird die beiden Moderatoren des Festivals stellen.

Das Riesenkonzert beginnt um 17 Uhr, Einlass ab 16 Uhr. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Tickets gibt es im Tower-Restaurant-Café auf dem Flugplatz sowie bei den Theaterkassen in Moorrege, Wedel und Elmshorn. www.tower-events.de

zur Startseite

von
erstellt am 29.Mär.2013 | 21:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert