zur Navigation springen

Empfang im Gemeinschaftshaus : Ute Ehmke wagte Blick ins neue Jahr

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bürgermeisterin Ute Ehmke (Gemeinschaft unabhängiger Bürger) hatte am späten Sonntagnachmittag zum traditionellen Neujahrsempfang in das Dorfgemeinschaftshaus in Groß Nordende geladen und viele waren dieser Einladung gefolgt.

shz.de von
erstellt am 12.Jan.2016 | 21:36 Uhr

Eine bunte Mischung aus Bürgern, Vertretern von Vereinen, Kommunalpolitikern und Gästen aus den Nachbargemeinden kam zusammen. Für die musikalische Einstimmung sorgte die Liedertafel Groß Nordende. Chorleiter Tobias Müller bedankte sich für die Einladung: „Nach dem großen Weihnachtskonzert hatten wir nur eine Probe bis zum Neujahrsempfang. Trotzdem haben wir die Herausforderung gerne angenommen“. Er warb auch um neue Mitstreiter für seinen Chor.

Die Bürgermeisterin gab in ihrer Rede einen Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2015, das in vielen Teilen der Welt von Gewalt, Terror, Krieg und Flüchtlingsströmen gekennzeichnet war. „Wir sollten weltoffen und hilfsbereit bleiben, aber auch die Gesetze konsequent anwenden und streng kontrollieren“, so Ehmke. Gleichzeitig lobte sie die Beschlüsse in Bund und Land, verpflichtende Sprach- und Integrationskurse einzuführen, mahnte jedoch an, dass die Leistungen schneller bei den Gemeinden ankommen müssten. Auch warnte sie vor einer Spaltung in „Alteingesessene“ und „Neubürger“, damit „die Rechten“ keine Chance bekämen. Nach der Rückschau auf die Ereignisse in der Gemeinde wie die Beschäftigung mit dem Thema Sued­link, dem Dorffest, den grenzenlosen Spielen und dem Brand im Jugendheim kam sie zu den Vorhaben in diesem Jahr: „Unser Haushalt erlaubt uns eigentlich nie große Sprünge, trotzdem kommt einiges zusammen. Wir müssen weiterhin den Kredit für die Regenentwässerung zurückzahlen, investieren in den Erhalt der Gebäude und die Feuerwehr hat auch einiges an Ausstattung angemeldet.“ Unter den Gästen waren die Bürgermeister Andrea Hansen (Uetersen), Jürgen Neumann (Heist), Karl-Heinz-Weinberg (Moorrege), Hans-Barthold Schinckel (Klein Nordende), Reinhardt Pliquet (Neuendeich), Monika Rieckhof (Hetlingen) sowie die Landtagsabgeordneten Thomas Hölck (SPD) und Barbara Ostmeier (CDU), Polizeikommissar Gernot Bednarz und Wehrführer Kurt Brandt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert